Geschichte Palästinas – Die Heiligkeit des „Heiligen Landes“ für Juden, Christen und Muslime – eine lange Geschichte von Koexistenz und Konflikt in der Stadtbibliothek Alzenau, 8. März 2024, 19:30 Uhr, Eintritt € 15,-

Karten sind erhältlich im Vorverkauf in der Stadtbibliothek Alzenau (Tel: 06023-502850) und an der Abendkasse. Die Stadtbibliothek Alzenau und der ZONTA Club Alzenau laden gemeinsam zu einer Benefizveranstaltung mit der Islam-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Gudrun Krämer über ihr Buch „Geschichte Palästinas“ ein. Die Geschichte des Heiligen Landes ist zwischen Juden und Muslimen ebenso umstritten wie der Besitz des Landes selbst. Gudrun Krämer schiebt in ihrer Darstellung den Schleier der religiösen Geschichtsbilder beiseite und beschreibt ebenso fundiert wie allgemeinverständlich die Geschichte Palästinas vom Beginn der osmanischen Herrschaft im 16. Jahrhundert bis zur Gründung des Staates Israel im Jahr 1948.

Dabei versteht sie es besonders, immer wieder die Brisanz von scheinbar „harmlosen“ Aussagen zur Entwicklung von Politik und Gesellschaft deutlich zu machen. Der Auftakt des Buches gibt einen Überblick über die wechselnden Grenzen und Namen Palästinas seit der Antike und führt uns in eine Gegenwart, die uns erkennen lässt, dass dieses Buch ein „Muss“ für alle ist, die die Hintergründe des Nahost-Konflikts besser verstehen wollen. Gudrun Krämer ist Professorin für Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin, Direktorin der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Beim C.H.Beck-Verlag sind weitere Bücher von ihr erschienen: „Geschichte des Islam“ , „Demokratie im Islam“ und „Architekt des Islamismus – Hasan Al-Banna und die Muslimbrüder“.