In seinem Grußwort anlässlich der 72. Mitgliederversammlung der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern bedankte sich der bayerische Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo bei den Mitgliedern: „Ich schätze den engen, vertrauensvollen und regelmäßigen Austausch mit Ihnen sehr. Mit Ihren konstruktiven Beiträgen gestalten Sie die gymnasiale Bildung seit vielen Jahren mit. Hierfür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.“

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek dringt auf bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege. Holetschek betonte am Samstag anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung „Proud to care, Pflege meets Ruhpolding 2022“ im Landkreis Traunstein: „Die Pflege ist die große gesellschaftliche Herausforderung der kommenden Jahre. Deshalb müssen die Bundesregierung und die Arbeitgeber schnell handeln.“

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger hat die bayerische Wirtschaft angesichts der Gasmangellage ersucht, sämtliche Einsparmöglichkeiten sowie eine Betriebsumstellung auf Alternativen zum Gas zu prüfen. Aiwanger: "Die Gasversorgung ist in Deutschland derzeit noch stabil und die Versorgungssicherheit aktuell gewährleistet.

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat bei der Umsetzung der neuen Testverordnung des Bundes für Erleichterungen für Bürgerinnen und Bürger sowie Einrichtungen gesorgt. Holetschek sagte am Freitag in München: „Klar ist: Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen müssen weiterhin niedrigschwellig möglich sein. Das von der Bundesregierung verschuldete Chaos bei der Testverordnung darf nicht zulasten vulnerabler Gruppen oder deren Angehöriger gehen.“

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek warnt insbesondere Jugendliche davor, die Gefahren durch Alkohol zu unterschätzen. Holetschek betonte am Freitag anlässlich der Landessiegerehrung des bundesweiten Plakatwettbewerbs „bunt statt blau“ in Würzburg: „Alkoholkonsum kann vor allem bei jungen Menschen gefährliche Folgen haben – und das bereits in kleinen Mengen. So erhöht Alkohol das Risiko dafür, die Entwicklung des Gehirns zu schädigen und psychisch oder körperlich krank zu werden. Umso wichtiger ist es, möglichst früh über die Gefahren des Alkoholmissbrauchs zu informieren.“

Der Freistaat Bayern hat sich das Ziel gesetzt, bis 2040 klimaneutral zu sein. Um auch den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) Schritt für Schritt klimafreundlich zu machen, unterstützt der Freistaat die Verkehrsunternehmen mit 17,4 Millionen Euro im Jahr 2022 bei der Beschaffung von besonders sauberen und emissionsfreien so genannten Klimabussen.

Am 24. Juni tagte im Landratsamt Aschaffenburg erstmals das offizielle Begleitgremium, welches im Zuge der Erstellung der Machbarkeitsstudie für ein mögliches Biosphärenreservat Spessart eingerichtet wurde. Im Zentrum der konstituierenden Sitzung stand die Präsentation des Studiendesigns durch die beauftragten Planungsbüros, sowie die Vorstellung des neuen Projektmanagers Biosphärenreservat Spessart.

Weitere Beiträge ...