Aschaffenburg News - Mespelbrunn

Eine 20-jährige Dame sorgte am gestrigen Montagmorgen für einen Polizeieinsatz in Mespelbrunn. Gegen 05:45 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe wegen einer scheinbar verwirrten, laut schreienden Person ein. Diese sei dort auf der Straße vor fahrende Autos gesprungen und habe mit Steinen um sich geworfen. Weiterhin bespuckte sie einen Passanten, welcher seine Hilfe anbot.

In der Nacht vom 01. Juni auf den 02. Juni sind Unbekannte in eine Wallfahrtskirche eingestiegen. Die Täter entwendeten sakrale Münzen und Schmuckgegenstände und flüchteten unerkannt. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hofft auf Hinweise.

In der Nacht vom 12.03.2022 auf den 13.03.2022 wurde in der Würzburger Straße in Mespelbrunn. ein Blumenkasten im Wert von 100 Euro durch einen unbekannten Täter entwendet.

Am Freitag, gegen 12 Uhr, befuhr eine 54-jährige mit ihrer Kawasaki die Würzburger Straße in Fahrtrichtung Weibersbrunn. Auf Höhe der Kreuzung zur Hauptstraße bog vor der Motorradfahrerin ein Pkw nach rechts in die Hauptstraße ab. Daraufhin beschleunigte die 54-jährige mit ihrem Motorrad um ihre Geradeausfahrt fortzusetzen. Im gleichen Moment wollte ein 65-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der gegenüberliegenden Abbiegespur von der Würzburger Straße in die Hauptstraße abbiegen.

Ein unbekannter Täter machte es sich im Zeitraum von Samstag, 17 Uhr bis Mittwoch, 13:30 Uhr in einer Jagdhütte in Mespelbrunn gemütlich, die im Wald in der Nähe der Staatsstraße 2312 liegt. Zunächst verschaffte sich der Unbekannte durch auftreten der Tür Zugang ins Innere. Dort angekommen bediente sich der Täter am Holz und machte sich ein Feuer. Der so verursachte Sachschaden fällt eher gering aus. Entwendet wurde nach derzeitiger Kenntnis nichts.

Das Bistum Würzburg bietet das Haus Sankt Michael in Bad Königshofen und die Thüringer Hütte dem Landratsamt Rhön-Grabfeld als Unterkünfte für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine an. Beide Tagungshäuser sind seit Jahresende 2021 geschlossen und stehen zum Verkauf an. Wie der Diözesanrat der Katholiken ruft Bischof Dr. Franz Jung zudem Kirchenstiftungen und Orden auf, ihre Immobilien nach möglichen Unterkünften zu prüfen und Geflüchtete aus der Ukraine aufzunehmen.

Noch in Tatortnähe konnte die Aschaffenburger Polizei am 19. November 2021 in Mespelbrunn einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig festnehmen. Der 41-Jährige steht im dringenden Verdacht, versucht zu haben, in ein Wohnhaus einzubrechen. Der Ermittlungsrichter erließ bereits zum damaligen Zeitpunkt einen von der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg beantragten Haftbefehl.

Auf der Staatstraße 2312 zwischen Mespelbrunn und Rothenbuch kollidierte eine 56-jährige Audi-Fahrerin am Sonntag, gegen 22 Uhr, mit zwei Wildschweinen, welche die Fahrbahn überquerten.

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken