Bayern und mehr

Mit einem Familientag endet am Sonntag, 14. April, die Reihe der besonderen Veranstaltungen im Kartäusermuseum in Tückelhausen bei Ochsenfurt.

Mit rund 19.500 Euro aus den Spenden der Mitarbeitenden von Caritas und Bischöflichem Ordinariat Würzburg fördert die Aktion Restcent dieses Jahr Projekte in der ganzen Welt.

Unter dem Motto „Lasst die Fülle zu!“ lädt der Diözesanverband Würzburg des Deutschen Katholischen Frauenbunds (KDFB) am Freitag, 26. April, von 17 bis 21 Uhr zum „Tag der Diakonin +plus“ in die Kirche Sankt Martin und das Gemeindezentrum am Dorfplatz in Alitzheim ein.

Unter der Überschrift „Kabale, Liebe und Skandale“ steht eine Ringvorlesung ab Dienstag, 16. April, jeweils dienstags um 19.30 Uhr im Toscana-Saal der Würzburger Residenz (Südflügel).

An beiden Streiktagen, den 27. und 28. März, haben ca. jeweils 60 Kolleg*innen der UKW Service GmbH ihr durch die Verfassung geschütztes Streikrecht wahrgenommen. Hintergrund: Die UKW Service GmbH, die zu 51% dem Uniklinikum Würzburg gehört, wurde mit dem Ziel gegründet Lohnkosten einzusparen. So verdienen die UKW Service-Beschäftigten teilweise 900€ brutto weniger pro Monat als Angestellte der Uniklinik, die dieselben Aufgaben erledigen. Eine betriebliche Altersvorsorge gibt es nicht.

Bischof Dr. Franz Jung ist am Karfreitag, 29. März, und am Ostersonntag, 31. März, bundesweit im Fernsehen zu sehen.

Quelle: © Zoo Frankfurt

Frankfurt

Zwei Seram- oder Goldpythons haben ihre Anlage im Exotarium des Frankfurter Zoos bezogen. Über die Schlangenart ist noch sehr wenig bekannt. In Deutschland ist sie bislang nur in Frankfurt zu sehen.

Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag (20. Dezember 2022) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofes den deutschen Staatsangehörigen Deniz B. bei seiner Einreise am Flughafen Frankfurt am Main durch Beamte der Bundespolizei und des Bundeskriminalamtes festnehmen lassen.

Seit dem 24. November 2021 versuchten Deutschlands Tipper, den Jackpot bei LOTTO 6aus49 zu knacken.

Am Mittwoch, 15. Dezember, musste der 19 Jahre alte Brillenbär "Nobody" im Frankfurter Zoo eingeschläfert werden. Seit einigen Wochen wurde er wegen eines Hustens schon behandelt, aber trotz intensiver tiermedizinischer Betreuung trat keine Besserung ein. Computer-tomographische Untersuchungen zeigten eine große Umfangsvermehrung in der Lunge.

Insgesamt zwei Indoorplantagen mit rund 100 erntereifen Cannabispflanzen hoben Ermittler*innen des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main, Dienstsitz Kaiserslautern, am 07.12.2021, bei der Durchsuchung eines Gebäudes im Landkreis Merzig-Wadern aus und sicherten zudem über 320 Gramm bereits verkaufsfertiges Marihuana.

Die Versammlungsbehörde im Frankfurter Ordnungsamt hat mit Verfügung von Donnerstag, 9. Dezember, eine für Samstag, 11. Dezember, angemeldete coronamaßnahmenkritische Versammlung untersagt. Angemeldet war ein mit 1500 erwarteten Teilnehmenden geplanter Demonstrationszug mit Kundgebungen. Unter dem Motto „Schutz der Kinder vor der Corona-Schutzimpfung“ sollte von 15 bis 20.30 Uhr durch die Frankfurter Innenstadt gezogen werden.

Die hessische Polizei geht weiterhin konsequent gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen vor: In der vergangenen Woche wurden bei Schwerpunktmaßnahmen der BAO FOKUS erneut hessenweit 77 Wohnungen, Häuser und sonstige Räumlichkeiten durch insgesamt 364 Kräfte durchsucht. Bei den Durchsuchungen, die zwischen Montag und Freitag stattfanden, wurden insgesamt 461 Datenträger - darunter 81 Smartphones, 51 Computer und Laptops sowie 58 USB-Sticks - sichergestellt.

"Das ist ein großartiger Tag für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt", kommentiert Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig am Dienstag zugunsten der Stadt Hanau und gegen die Firma Orano NCS GmbH (ehemals Daher Nuclear Technologies (DNT) GmbH), die als Nachfolge-Unternehmen von Nuclear Cargo Service (NCS) im Technologiepark Wolfgang ein weiteres Zwischenlager für radioaktive Abfälle errichten will.

Der Main-Kinzig-Kreis fällt ab Freitag unter die Hotspot-Regelung der hessischen Landesregierung. Nachdem an drei Tagen in Folge der Inzidenzwert über 350 lag, greifen nun schärfere Maßnahmen. Als Grundlage für die Einstufung dient ausschließlich der Inzidenzwert, den das Robert-Koch-Institut (RKI) herausgibt.

Live aus Südafrika startet „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ am Freitag, 21. Januar, 21:30 Uhr bei RTL. Wer wird im #IBES-Finale, Samstag, 5. Februar 2022, 22:15 Uhr, die Königin oder der König des Dschungels und beerbt den amtierenden Dschungelkönig Prince Damien? Sechs Frauen und sechs Männer kämpfen um den begehrtesten und höchsten aller Reality-Titel im deutschen TV. Eine von ihnen: Linda Nobat aus Hanau.

Glitzernder Raureif auf den Wiesen, sanfte Nebelschleier, die tief zwischen den Wäldern hängen und zaghafte Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg zum Waldboden bahnen - der Spessart zeigt sich Wanderern im Winter von seiner besonders mystischen Seite. Wer sich von den teils kühleren Temperaturen nicht abschrecken lässt, der findet auf zahlreichen Wanderwegen im Spessart vor allem zu dieser Jahreszeit viel Ruhe und Erholung.

Weil er eine junge Frau im September 2013 in Hanau fast totgeschlagen hat, hat das Landgericht Hanau einen 33-jährigen Mann wegen versuchten Mordes zu einer achtjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Polizei hatte den Hanauer im April dieses Jahres im Raum München festgenommen, nachdem jahrelang erfolglos in diesem Fall ermittelt worden war. Im Prozess legte der Angeklagte ein Geständnis ab.

Das Land Hessen hat in der neuesten Fassung der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) neue Regelungen für sogenannte Hotspot-Regionen aufgenommen. In Städten und Landkreisen, deren Inzidenz ab dem 16. Dezember an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 350 liegt, gelten dann weitergehende Maßnahmen. Dazu zählen insbesondere die Pflicht zum Tragen einer Maske an publikumsträchtigen Orten und das Verbot dort Alkohol zu konsumieren.

Der Tourismusverband Spessart-Mainland hat eine neue Gebietskarte herausgegeben.

großflächige Kahlschläge im Buchenwald, Foto: Ralf Straußberger

Main-Spessart

Das naturschutzfachliche Gutachten hat Verstöße gegen das Bundesnaturschutzgesetz und gegen die Vogelschutzrichtlichtlinie festgestellt.

Foto: Norbert Ball

Main-Spessart

Zur Ehrung in Nick’s Dorfschänke in Neuendorf eingeladen waren Kolleginnen und Kollegen, die vor 25, 40, 50, 60, 65 oder gar 70 Jahren in eine der Gewerkschaften (ÖTV, DPG, HBV, IG Medien oder DAG) eingetreten war, aus denen 2001 ver.di entstand.

Ein 36-Jähriger versuchte sich mit einer waghalsigen Flucht einer Verkehrskontrolle der Aschaffenburger Verkehrspolizei zu entziehen.

Foto: StMBAtelier_Krammer

Main-Spessart

Finanzielle Unterstützung für Ausbau der Ortsdurchfahrt Retzbach

Nach der Mitteilung über einen Pkw auf der A3, der durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war, stoppte eine Streife der Verkehrspolizei einen 28-Jährigen mit über zwei Promille.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

vogler banner neu

Kontakt

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken

 

Veranstaltungskalender

Anzeige