Kantersieg beim Unterfrankenderby - American Football

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auch im dritten Spiel der Saison konnten die Aschaffenburg Stallions am vergangen Samstag in Würzburg ihre Siegesserie fortsetzen und stehen damit ungeschlagen an der Tabellenspitze der Landesliga Nord-West.


Bei schwülen und später heißen Temperaturen konnten die Gäste bereits den ersten Ballbesitz nutzen. Die Distanz nach dem Kickoff konnte durch das erfolgreiche Laufspiel über Lukas Hertrampf (#44) immer weiter verringert werden, bis schließlich Quarterback Connor Tait (#5) zum Touchdown in die Endzone lief. Bei allen Touchdowns der Aschaffenburger verwandelte Kicker Max Wurm (#40) die Extrapunkte souverän und sicher. Im Anschluss zeigte die Defense ihre Qualitäten und zwang Würzburg zum Turnover on downs. Wieder arbeiteten sich die Stallions über das Feld und diesmal trug Nico Walch (#10) den Ball über die Goalline. Danach konnte der Lauf der Heimmannschaft wiederholt gestoppt werden, bis den Panthers ein langer Pass gelang, und der anschließende Lauf brachte zusammen mit einem erfolgreichen Extrapunkt die einzigen Punkte für Würzburg in diesem Spiel. Am Ende des ersten Quarters stand es somit 07 zu 14 und Aschaffenburg war weit in der gegnerischen Hälfte. Ein Pass von Connor Tait fand direkt im ersten Spielzug des zweiten Viertels Julian Gallivoda (#87) kurz vor der Endzone für den dritten Touchdown der Partie. In der Folge gaben beide Mannschaften alles und bremsten sich gegenseitig immer wieder, sodass beide punten mussten. Dies nutzten die Aschaffenburger jedoch als Motivation für den nächsten Ballbesitz. Kurz hintereinander gelang ein Touchdownpass auf Martin Klein (#85), gefolgt von einer Interception durch Alexander Haupt (#33), die zu einem weiteren Touchdown durch Nico Walch führte. Dadurch erhöhten die Gäste auf den Halbzeitstand von 07 zu 35. Den letzten Ballbesitz vor der Pause konnte Würzburg nicht nutzen und der Drive endete mit einem Quarterback Sack durch Aschaffenburg. Die zweite Hälfte begann für die Panthers wieder mit einem Punt nach vier Versuchen. Erfreulicher starteten die Stallions mit gleich zwei Touchdowns, beide erneut erzielt durch Martin Klein. Danach bemühten sich die Würzburger aufzuholen, konnten aber weder durch das Laufspiel noch über Pässe etwas gegen die starke Defense von Aschaffenburg ausrichten. Gegen Ende des Spieles wechselte Aschaffenburg Rookie-Quarterback Ferdinand Stark (#18) ein, der die Gäste durch einen weiten Pass auf Felix Deichert (#82) in eine gute Feldposition brachte. Diese nutzte Jonas Rutz (#27) für den letzten Touchdownlauf des Spieles zum Endergebnis von 07 zu 58. In der kommenden Woche kommt es zum zweiten Unterfrankenderby beim Spiel gegen die Schweinfurt Hornets. Die Partie findet um 14 Uhr in Schweinfurt statt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden