Das 9-Euro-Ticket bei der VAB

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB), ein Zusammenschluss der Verkehrsunternehmen in der Region, ermöglicht Ihren Kunden das von der Bundesregierung angekündigte 9-Euro-Ticket im Vorverkauf ab 23. Mai 2022 bequem über die App DB Navigator und die Fahrkartenautomaten zu erwerben. Dadurch können Fahrgäste das Ticket sofort vom 1. Gültigkeitstag am 1. Juni 2022 nutzen. Ein Kauf des Tickets direkt beim Fahrer ist auch möglich. Die VAB empfiehlt ihren Kunden primär die digitalen Wege des Vorverkaufs zu nutzen, da die hohe Nachfrage zu Wartezeiten in den Kundencentern oder in den Bussen führen kann. Das 9-Euro-Ticket gilt jeweils für einen ganzen Monat im Juni, Juli und August und ermöglicht die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs bundesweit.

Für insgesamt nur 27 Euro ist es auch möglich das 9-Euro-Ticket für alle 3 Monate im Vorverkauf zu erwerben. Ab 1. Juni wird auch die im gesamten VAB Gebiet verfügbare FAIRTIQ App das 9-Euro-Ticket anbieten. Nutzer der App müssen dabei nichts unternehmen – sobald sich die Fahrten in den Monaten Juni, Juli oder August auf 9 Euro addieren, erhalten die Kunden*innen automatisch das bundesweit gültige 9-Euro-Ticket für den jeweiligen Monat. Die App kann vom Apple App Store oder Google Play Store runtergeladen werden. Auch für die Abo-Kunden*innen ist gesorgt. Für den Zeitraum von Juni bis August wird die Gültigkeit der bestehenden Abo-Karte auf den gesamten  bundesweiten Nahverkehr erweitert und Abbuchungen auf 9 Euro pro Monat reduziert. Alle Kunden wurden diesbezüglich von der VAB bereits angeschrieben. Für Neukunden*innen bieten wir auch ein 3-monatiges Schnupper-Abo an. Ein Sprecher der VAB sagte: „Wir hoffen das das 9-Euro-Ticket vielen neuen Kunden*innen den Zugang zum ÖPNV ermöglicht und auch nach September dazu anregt das Auto stehen zu lassen und das Nahverkehrsangebot zu nutzen. Wir verstehen das es viele Fragen zum 9-Euro-Ticket gibt und haben weitere Informationen auf unserer Webseite www.vab-info.de zur Verfügung gestellt. Die Mitarbeiter*innen in unseren Kundencentern in Schöllkrippen, Aschaffenburg und Miltenberg sind bereit unseren bestehenden und neuen Kunden*innen mit ihren Fragen zu helfen.“ Aufgrund der großen Nachfrage kann es zu den Hauptverkehrszeiten werktags zwischen 7 und 8 Uhr sowie 13 und 14 Uhr zu einer höheren Auslastung der Busse und Bahnen kommen. Fahrgäste die den ÖPNV für den Freizeitverkehr nutzen wird vorgeschlagen, wenn möglich außerhalb dieser Zeiten zu reisen.

Über die Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB):  Die Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain GmbH (VAB) mit Sitz in Aschaffenburg wurde 1995 gegründet, 2017 neu organisiert und in eine GmbH überführt. Unter dem Dach der VAB fahren Busse und Züge mehrerer Unternehmen
am Bayerischen Untermain. Es bestehen ein einheitliches Tarifsystem und ein abgestimmter Fahrplan.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken