MÜNCHEN. In diesem Jahr erhalten knapp 60 musikalische Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen in ganz Bayern im Rahmen der staatlichen Festival- und Veranstaltungsreihenförderung insgesamt rund 1,7 Millionen Euro Förderung. Kunstminister Markus Blume betont: „Der bayerische Festivalsommer 2022 ist in vollem Gange – auf allen Veranstaltungen ist die pure Lebensfreude spürbar. Die Lust auf Musikevents verbindet alle Regionen Bayerns: Mit der Festivalförderung unterstützen wir die Musikszene bei der wundervollen Aufgabe, ganz Bayern erklingen zu lassen!“

Alle bayerischen Regierungsbezirke sind mehrfach bei der Förderung vertreten. Im Sommer und Herbst kann man sich beispielsweise auf die Inntaler Klangräume, das 72. Festival junger Künstler Bayreuth, Eggenfelden Klassisch, den Friedberger Musiksommer, die Weidener Max Reger Tage oder das Diademus Festival Roggenburg freuen.

Mithilfe der Festival- und Veranstaltungsförderung soll ein breites Angebot an musikalischen Veranstaltungen in allen Regionen Bayerns ermöglicht werden. Aus den Mitteln der künstlerischen Musikpflege können unter anderem musikalische Festivals und Veranstaltungsreihen der Klassik, der Kirchenmusik oder der zeitgenössischen Musik gefördert werden, sofern diese von überregionaler Bedeutung sind.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken