Schneppenbach: Scheune mit Nebengebäude im Vollbrand

Foto: 5vision.media

Schneppenbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag (08.07.2022) wurden um kurz vor 23:00 Uhr die Feuerwehren Schneppenbach und Schöllkrippen zu einem zunächst gemeldeten Garagen-Brand in die Hauptstraße nach Schöllkrippen – Ortsteil Schneppenbach alarmiert. Wenige Minuten nach der Erstalarmierung wurde Aufgrund weiterer Notrufe und Rückmeldung von ersten Einsatzkräften, die auf dem Weg ins Feuerwehrgerätehaus waren, das Einsatzstichwort durch die Leitstelle auf „B4 - Brand Gebäude ausgedehnt“ erhöht.

Hierbei wurden dann sofort noch weitere Kräfte aus Hofstädten, Westerngrund, eine weitere Drehleiter aus Alzenau sowie die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) von der Feuerwehr Mömbris hinzualarmiert.

Vor Ort stand eine größere Scheune und ein angrenzendes Nebengebäude mit Unterstellplätzen für Fahrzeuge im Vollbrand. Zwei darunter abgestellte PKWs brannten hierbei komplett aus. Durch das schnelle und massive Angreifen mit zeitweise acht C-Rohren über zwei Seiten und zusätzlich zwei Wenderohren über die beiden Drehleitern aus Schöllkrippen und Alzenau konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude wurde somit erfolgreich verhindert. Durch eine massive Wärmestrahlung innerhalb des Hofes wurden mehrere Rollläden und Fenster an einem Wohnhaus zerstört. Während der Lösch- und aufwendigen Nachlöscharbeiten kamen insgesamt 30 Atemschutzgeräteträger zum Einsatz. Für den Nachschub und Tausch der Atemschutzgeräte, wurde die Feuerwehr Großostheim mit dem Abrollbehälter Atemschutz/Strahlenschutz (AB-A/S) des Landkreises nachalarmiert.

Einsatzleiter Georg Thoma (Kreisbrandinspektor Landkreis Aschaffenburg) konnte auf ca. 75 Einsatzkräfte und 14 Einsatzfahrzeuge zurückgreifen. Unterstützt wurde er hierbei von Kreisbrandrat Frank Wissel und weiteren Kreisbrandinspektionsmitgliedern. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Bewohner des angrenzenden Wohnhauses wurden vom Rettungsdienst gesichtet, blieben aber unverletzt. Ein örtlicher Gewerbetreibender unterstützte mit einem Bagger das Abtragen von ab- bzw. einsturzgefährdenden Dachteilen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Von Seiten des Marktes Schöllkrippen machten sich Bürgermeister Marc Babo ein Bild vor Ort von der Einsatzstelle. Die Einsatzkräfte werden (Stand 03:00 Uhr) sukzessive aus dem Einsatz rausgelöst. Von der Feuerwehr Schneppenbach bleibt die Nacht über eine Brandwache vor Ort. Die Hauptstraße, sowie die Westernstraße waren während des Einsatzes komplett gesperrt.

scheuneschneppen az

Foto: 5vision.media


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken