Aschaffenburg News - Warum der Glaube bei der Partnersuche wichtig ist

Warum der Glaube bei der Partnersuche wichtig ist

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei der Partnersuche wird in der Regel viel wert auf Aspekte wie gemeinsame Vorlieben, das Bildungsniveau und nicht zuletzt das äußere Erscheinungsbild gelegt, während dem Glauben eines potenziellen Partners kaum Beachtung geschenkt wird.

Der Glaube ist für Christen ein entscheidender Aspekt bei der Partnersuche

Für Christen spielt er allerdings in allen Lebensbereichen eine wichtige Rolle, insbesondere in der Partnerschaft. Folglich ist die Frage nach dem Glauben unerlässlich und von entscheidender Bedeutung für eine glückliche und dauerhafte Lebensgemeinschaft. Aus diesem Grund liegt bei der christlichen Partnersuche der Schwerpunkt auf dem Kennenlernen eines gläubigen Lebenspartners.

Die Bedeutung des christlichen Glaubens für die Partnerschaft

Für Christen ist ein lebendiger und gemeinsamer Glaube das Fundament einer Beziehung. Darüber hinaus beeinflusst er Standpunkte und Entscheidungen und nimmt einen festen Platz im täglichen Leben ein. Das umfasst unter anderem die regelmäßige Gemeinschaft mit anderen Christen in Gottesdiensten, das Lesen der Bibel und das persönliche Gespräch mit Gott im Gebet. Abgesehen von den Ansprüchen an das gemeinsame Leben und den Alltag im Glauben ist die christliche Partnerschaft auf eine lebenslange Gemeinschaft in Form von Ehe und Familie ausgerichtet.

Die religiösen Überzeugungen, die die Partner in die Gemeinschaft einbringen, wirken sich nicht nur auf das gesamte Zusammenleben, sondern auch auf die Art und Weise aus, wie Konflikte ausgetragen werden. Der Fokus einer christlichen Beziehung liegt auf Nächstenliebe und Vergebung sowie dem Zusammenhalt in Krisen. Im Vordergrund sollten stets die gemeinsamen Wünsche und nicht nur das eigene Wohlergehen stehen. In den wesentlichen Punkten können Christen keine Kompromisse eingehen. Die Wichtigkeit des Glaubens bei der Wahl eines Partners zu unterschätzen, kann deshalb leicht zu unlösbaren Konflikten führen und ein immanentes Hindernis für eine Verbindung darstellen.

Besonderheiten der christlichen Partnersuche

Die Relevanz des christlichen Glaubens für eine Lebensgemeinschaft führt bei der Suche nach einem Partner zu bestimmten Ansprüchen. Obwohl Äußerlichkeiten nicht ohne Belang sind, rücken bei der christlichen Partnersuche andere Aspekte stärker in den Blickpunkt. Innere Werte wie Aufrichtigkeit, Vertrauen, Achtung und Güte genießen einen weitaus höheren Stellenwert als vordergründige Eigenschaften. Ein gefestigter Glaube vereint all diese Werte in sich, was bei der christlichen Partnersuche deutlich zum Ausdruck kommt. Das Hauptaugenmerk richtet sich auf ein aufrichtiges Interesse an der anderen Person, nicht auf eine flüchtige romantische Beziehung. Dementsprechend dauert das gegenseitige Kennenlernen länger und erfordert tiefgehende Gespräche.

Probleme bei der christlichen Partnersuche

In der heutigen Gesellschaft kann die Suche nach dem richtigen Partner für einen Christen zu einer wahren Herausforderung werden. Viele Menschen streben ausschließlich nach ihrem eigenen Wohlergehen. Es mangelt ihnen an der Bereitschaft, sich um das gemeinsame Lebensglück zu bemühen. Darüber hinaus spielt der Glaube eine eher untergeordnete Rolle in der modernen Gesellschaft. Selbst der größte Teil der Menschen, die sich als Christen bezeichnen, folgt lediglich christlichen Traditionen, ohne wirklich gläubig zu sein und nach den Grundsätzen der Bibel zu leben. Da niemand ein Schild trägt, das Aufschluss über seinen Glauben gibt, sollte das Thema möglichst früh zur Sprache kommen.

Viele der üblichen weltlichen Begegnungsstätten wie Tanzlokale eignen sich weniger, um nach einem gläubigen Partner zu suchen. Auch auf den herkömmlichen Internetplattformen spielt die Frage nach dem Glauben eine untergeordnete Rolle. Inzwischen existieren allerdings zahlreiche Plattformen, die sich an die christliche Zielgruppe richten. Am einfachsten ist es natürlich, innerhalb der eigenen Gemeinde nach dem Partner fürs Leben Ausschau zu halten, doch die Auswahl kann dort sehr begrenzt sein.

Für Christen sind Beziehung und Glaube nicht trennbar

Glaube und Beziehungen müssen Hand in Hand gehen, egal ob platonisch oder romantisch. Gott und sein Wort nehmen im Leben eines Christen einen großen Raum ein. Die Frage nach dem Glauben bei der Partnersuche zu vernachlässigen, würde unweigerlich zu Problemen und Enttäuschungen führen. Eine solche Partnerschaft würde schnell an ihre Grenzen stoßen. Treffender als Paulus kann man es kaum ausdrücken. Ein ungleiches Gespann kann nicht gemeinsam die gleiche Last ziehen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden