Aschaffenburg News - Essen, Trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst? ­ ­ ­

Tomatenmark in Tuben ist nach dem Öffnen mehrere Monate haltbar. Der unterschiedliche Wassergehalt von zwei- und dreifach konzentriertem Mark fällt dabei kaum ins Gewicht. Wichtig ist jedoch ein hygienischer Umgang. „Die Öffnung der Tube sollte nicht mit den Fingern berührt oder in direkten Kontakt mit Lebensmitteln gebracht werden", erläutert Andrea Danitschek, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Sie empfiehlt, Tomatenmark stets im Kühlschrank aufzubewahren. Das schont das Aroma und bremst das Wachstum von Keimen. Reste von Tomatenmark in Konservendosen werden besser in ein Schraubglas umgefüllt. So ist das Lebensmittel vor Luftsauerstoff geschützt und das mikrobielle Wachstum von unerwünschten Keimen wird dadurch verringert. Außerdem gehen keine unerwünschten Stoffe aus der Dose in das Produkt über. Angebrochenes Tomatenmark im Glas verdirbt dennoch schneller als Mark in Tuben. Es ist Licht und Sauerstoff stärker ausgesetzt. Über unsaubere Löffel können zudem Keime in das Glas gelangen.

Frische prüfen - Wer unsicher ist, ob das Tomatenmark noch genießbar ist, gibt eine Probe auf einen Löffel. Ist kein Schimmel zu erkennen und der Geruch unauffällig, kann man kosten. Schmeckt das Mark muffig oder nach Hefe, ist es verdorben. Unser interaktives Lebensmittel-Forum beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken