Dieser sollte einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle zugeführt werden. Als der Streifenwagen wendete, gab der 24-jährige Fahrer des BMW Gas und bog in eine Seitenstraße ab, wo er das Fahrzeug abstellte und mit seiner 22-jährigen Mitfahrerin den Platz tauschte. Im Rahmen der Kontrolle wurde schnell der Grund des Fahrerwechsels festgestellt - der 24-Jährige war deutlich alkoholisiert und stand offensichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln.

Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt - ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Die 22-Jährige muss auch mit einem Strafverfahren wegen versuchter Strafvereitelung rechnen, da sie durch den Platztausch wissentlich die Strafverfolgung des Fahrers erschwerte. Nachdem Beide über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügen, mussten sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung zur Sicherstellung des Strafverfahrens hinterlegen und konnten anschließend entlassen werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden