Kirchner und Arafat unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bayerns Innenstaatssekretär Sandro Kirchner und sein rumänischer Amtskollege Raed Arafat haben heute bei einem gemeinsamen Austausch in München eine verstärkte Zusammenarbeit im Katastrophenschutz vereinbart:

"Mit der heute unterzeichneten Kooperationsvereinbarung wollen wir die bereits bestehende bilaterale Zusammenarbeit weiter intensivieren und so die Fähigkeiten Rumäniens und Bayerns zur Bewältigung von Katastrophen und anderen Notfällen bestmöglich stärken", betonte Kirchner. Die beiden Amtskollegen waren sich einig, dass unter anderem die Zahl und Intensivität von Naturkatastrophen zunehmen und nicht vor Landesgrenzen Halt machen. Raed Arafat: "Es ist daher wichtig, dass wir neben einem verstärken Informations- und Erfahrungsaustausch auch künftig die Koordinierung bei Katastrophen erleichtern. Hierzu sollen die Kontakte auf Fachebene sowohl bei Einsatzgeschehenen als auch durch regelmäßige Arbeitstreffen intensiviert werden." 

Konkret haben die beiden Staatssekretäre vereinbart, künftig Informationen über bewährte Verfahren der Lagebewältigung sowie aus den Bereichen der Aus- und Fortbildung oder den Warnsystemen auszutauschen. Darüber hinaus sei vor allem der Erfahrungsaustausch zu Übungen und konkreten Einsätzen wichtig. "Hierzu zählen auch Maßnahmen zur Risikobewertung und Stärkung der Resilienz der Bevölkerung", erläuterte Kirchner.

 "Künftig möchten wir gezielt die Möglichkeit einer gegenseitigen Teilnahme an Übungen und Workshops des jeweils anderen Landes anbieten und nutzen. Ich bin mir sicher, dass wir hier gegenseitig viel von dem Wissen und den Erfahrungen des jeweils anderen lernen können", so der bayerische Innenstaatssekretär.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!