Herrmann gratuliert Uttenreuther Altbürgermeister Karl Köhler zur Ehrenbürgerwürde

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bayerns Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann hat dem Uttenreuther Altbürgermeister Karl Köhler zur Auszeichnung mit der Ehrenbürgerwürde gratuliert:

"Du hast Dich über Jahre hinweg vorbildlich in der kommunalen Selbstverwaltung engagiert. Mit viel Herzblut hast Du Dein Amt ausgefüllt, das für Dich nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung war." Die Auszeichnung sei die höchste, die eine Gemeinde für den Einsatz zum Wohl einer Kommune vergeben kann und damit ein Zeichen großer Anerkennung. "Dank Deiner Aufgeschlossenheit, der Identifikation mit Deiner Heimat und dem Eintreten für ein lebendiges Vereinsleben erfreust Du Dich heute wie damals großer Beliebtheit bei den Uttenreuther Bürgerinnen und Bürgern", betonte Herrmann bei der heutigen Feier.

Köhler war von 1984 bis 2014 Erster Bürgermeister der Gemeinde Uttenreuth und hat sich in dieser Zeit besonders für die Belange von Familien und Kindern sowie Senioren eingesetzt. Herrmann: "Du hast bestmögliche Rahmenbedingungen für einen attraktiven Wohn- und Lebensraum geschaffen und Uttenreuth zu einer familienfreundlichen Gemeinde gemacht." Darüber hinaus habe sich Köhler besonders um die deutsch-französische Freundschaft verdient gemacht, indem er den Austausch auf verschiedenen Ebenen mit der Partnergemeinde Saint-Grégoire gefördert hat.

"Es spricht für sich, dass Du 2015 bereits die Ehrenbürgerwürde der bretonischen Stadt erhalten hast. Auf die seltene, in Deinem Fall nun zweimalige Auszeichnung in zwei Ländern darfst Du in jeder Hinsicht stolz sein", so Herrmann anerkennend. Für sein Engagement in der kommunalen Selbstverwaltung wurde Köhler 2014 zudem mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber ausgezeichnet.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!