Aschaffenburg News - Landesschulbeirat tagte zum 100. Mal

Bereits seit 1955 ist dieses wichtige Gremium in Bayern etabliert und beschäftigt sich mit grundsätzlichen Maßnahmen im Bereich von Lehrplänen, Stundentafeln sowie Richtlinien und Rechtsverordnungen ebenso wie mit wichtigen Schulversuchen und deren Ergebnissen. Unter der Leitung von Ministerialdirektor Stefan Graf, Amtschef des Bayerischen Kultusministeriums, tagte der Landesschulbeirat am Montag nun zum 100. Mal. Kultusminister Piazolo bedankte sich anlässlich der Jubiläumssitzung in feierlichem Rahmen im Max-Joseph-Saal der Residenz bei den anwesenden Vertretern für deren Engagement: „Der Landesschulbeirat bringt sich seit vielen Jahrzehnten mit Wissen und großer Erfahrung zum Wohle der bayerischen Bildungslandschaft ein. Er ist ein Gremium, das verschiedenste Expertengruppen zusammenführt. Vom Austausch all dieser unterschiedlichen Gruppen profitiert unsere bayerische Schullandschaft enorm. Herzlichen Dank für diesen wichtigen bildungspolitischen Beitrag.“

Das Gremium setzt sich aus Vertretern der Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie verschiedener Interessengruppen zusammen (Katholische Kirche, Evangelisch-Lutherische Kirche, Bayerischer Städtetag, Bayerischer Gemeindetag, Bayerischer Landkreistag, Verband der Bayerischen Bezirke, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Deutscher Gewerkschaftsbund, Bayerischer Beamtenbund, Bayerischer Bauernverband, Bayerischer Jugendring, Hochschulen, private Schulen sowie Experten aus Frühpädagogik, Beruflichen Bildung, Erwachsenenbildung, Kunst und Journalistik). Inhaltliche Schwerpunktthemen der Veranstaltung waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges auf den Schulbetrieb. Zudem wurde das neue Online-Portal „Bayern gegen Antisemitismus“ vorgestellt.

(Foto: StMUK)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken