Aiwanger: "Bayern bringt Wasserstoff und Brennstoffzelle aufs Gleis"

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als erster Vertreter der Bayerischen Staatsregierung hat Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger an der Probefahrt eines Modells für den künftigen bayerischen Wasserstoffzug Mireo Plus H von Siemens Mobility teilgenommen. Aiwanger: "Die heutige Probefahrt bringt uns der Bayerischen Wasserstoffzukunft wieder ein großes Stück näher.

Wo heute noch Diesellokomotiven verkehren, können in wenigen Jahren emissionsfreie Züge mit Brennstoffzelle unterwegs sein. Diese Perspektive zeigt: Wasserstoff ist die Schlüsseltechnologie für unseren energiepolitischen Wandel in Industrie, Verkehr und Energie. Angesichts der akuten Gas- und Stromkrise müssen wir diesen Umbruch so schnell wie möglich schaffen. Ich bedanke mich deshalb bei Siemens für die bisher sehr gute Zusammenarbeit." Die beiden Bayerischen Ministerien für Wirtschaft und Verkehr finanzieren das Leasing des Wasserstoffzugs für die Bayerische Regiobahn. 

Albrecht Neumann, CEO Siemens Mobility: "Unser Mireo Plus H ist der erste Wasserstoffzug der nächsten Generation, der Innovation mit Nachhaltigkeit verbindet. Dank großer Reichweite, schneller Beschleunigung und modernsten Technologien, wird er neue Maßstäbe setzen, sagt Albrecht Neumann, CEO Rolling Stock bei Siemens Mobility. „Wir sind stolz, dass wir in Zukunft emissionsfreien Personenverkehr in Bayern ermöglichen werden.“

Nach der Bayerischen Wasserstoffstrategie hat Wirtschaftsminister Aiwanger im Mai die so genannte Wasserstoff-Roadmap vorgestellt. Demnach steigt Bayerns Bedarf nach Wasserstoff und Syntheseprodukten innerhalb 2040 auf bis zu 75 TWh/a. Größten Anteil daran hat der Verkehrssektor, dessen errechneter Bedarf auf bis zu 36 TWh/a steigen wird. Aiwanger: "Der Zugbetrieb mit Brennstoffzelle ist eine ideale Mobilitätsanwendung für Wasserstoff. Einmal in Betrieb, wird der Zug täglich die Bürgerinnen und Bürger mit der neuen Technologie vertraut machen." 

Wirtschaftsminister Aiwanger hat im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung von Deutsche Bahn und Siemens Mobility "H2goesRail" an der Siemens-Teststrecke bei Wegberg-Wildenrath in Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Bei diesem Event wurde im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts die Premierenfahrt des Wasserstoffzugs Mireo Plus H durchgeführt und das erste Mal eine Schnellbetankung des Wasserstoffzuges vorgenommen. Der heute vorgestellte Zug ist baugleich mit dem Wasserstoffzug für die Bayerische Regiobahn, der Anfang 2024 in den Probebetrieb geht. Geplant ist der Betrieb unter anderem auf der Strecke Augsburg-Füssen.

Mehr Informationen zur Bayerischen Wasserstoffstrategie finden Sie auf der Website des Bayerischen Wirtschaftsministeriums: www.stmwi.bayern.de/wasserstoffstrategie


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken