Herrmann beim Helferempfang anlässlich des G7-Gipfels

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann würdigte heute auf dem Helferempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder anlässlich des G7-Gipfels und des Zugunglücks bei Burgrain in Garmisch-Partenkirchen den großartigen Einsatz der beteiligten Einsatzkräfte und Helfer.

In Burgrain seien rund 750 Kräfte der Bayerischen Polizei, Bundespolizei, Rettungsdienste, Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks beteiligt gewesen: "Sie haben am Unglückstag in kürzester Zeit und unter schwierigsten Bedingungen vor Ort den Rettungseinsatz vorbildlich organisiert und Hand in Hand durchgeführt. Eine beeindruckende Teamleistung von höchster Professionalität", lobte Herrmann. Und nur wenige Wochen später waren diese Einsatzkräfte beim G7-Gipfel erneut stark gefordert. "Dank Ihnen konnten wir auch diese Herausforderung vorbildlich meistern", so der Innenminister. Viele tausende Einsatzkräfte sorgten laut Herrmann für einen störungsfreien Verlauf des G7-Gipfels und haben entscheidend dazu beigetragen, dass wir auf einen friedlichen und störungsfreien Gipfel zurückblicken. Der Innenminister betonte wie stolz die Staatsregierung auf die herausragenden Einsätze sei: "Diesem Stolz und unserer großen Dank­barkeit wollen wir mit dem heutigen Empfang deshalb gebührenden Ausdruck ver­leihen".


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken