Aschaffenburg News - Der TV Großwallstadt gewinnt beim Tabellendritten in Nettelstedt souverän

Der TV Großwallstadt gewinnt beim Tabellendritten in Nettelstedt souverän

Handball
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der TV Großwallstadt hat im gestrigen Spiel gegen den TuS N-Lübbecke das fortgesetzt, was sich schon in der letzten Partie angekündigt hat: Die Mannschaft um Trainer Slava Lochman wächst immer weiter zusammen, die Vorgaben werden umgesetzt und am Ende hat sich das Team mit einem Sieg belohnt.

In Nettelstedt legte der TVG gleich zu Beginn aus dem Rückraum überzeugend los, ging mit 0:1 und 1:2 in Führung. Dann drehte der TuS das Ergebnis auf 3:2. Doch die Blau-Weißen agierten weiterhin mit viel Power aus dem Rückraum. In den folgenden Spielminuten wechselte immer wieder die Führung. Als dann der gegnerische Top-Torschütze Jo Gerrit Genz den ersten 2-Tore-Vorsprung herausspielte, ließen sich die Wällster nicht beirren und egalisierten das Ergebnis in der 18. Spielminute. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit gaben beide Teams alles, am Ende waren es Simon Strakeljahn und Finn Wullenweber, die dem TV Grosswallstadt eine 15:17-Halbzeitführung bescherten. Nach der Pause gelang Marek Nissen der Anschlusstreffer, aber nun war es Petros Boukovinas, der immer stärker agierte und seinem Team in der 40. Minute zu einem 4-Tore-Vorsprung (20:24) verhalf. Aber der Tabellendritte aus Nettelstedt steckte nicht auf, Peter Strosack erzielte den 23:24-Anschlusstreffer und die Halle bebte. Aber auch davon ließ sich der TVG nicht beirren, Adrian Kammlodt erhöhte um ein weiteres Tor. Beide Mannschaften kämpften um den Sieg und als in der 55. Spielminute der Ausgleichstreffer fiel, keimte bei den Nordrhein-Westfalen noch einmal Hoffnung auf. Aber die Mannen um Trainer Lochman übernahmen Verantwortung, Moritz Klenk und Frieder Bandlow netzten noch einmal ein und der TVG brachte das Spiel sicher mit einem 30:32-Sieg zu Ende.

TV Großwallstadt: Boukovinas, Ohm; Klenk (3), Eisenträger (1/1), Bandlow (6), Schauer (3), Strakeljahn (3), Redkyn, Wullenweber (6), Corak (1), Stark, Munzinger (1), Kammlodt (6), Rink (1), Schalles (1). Trainer: Lochman

TuS N-Lübbecke: Asheim, Klama; Genz (7), Holzhacker, ten Velde (5/2), Finn-Jannes, Ebner (2), Petreikis, Strosack (6/1), Kontrec (1), Mrakovcic (2), Nissen (6), Ostenberg, Petrovsky (1). Trainer: Haaß


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken