Nachbericht: TV Großwallstadt sichert sich zwei wichtige Punkte

Handball
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Großwallstadt, 30.05.2022 Der TV Großwallstadt hat am Samstag erneut ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt und das wichtige Spiel gegen TuSEM essen knapp mit 25:24 gewonnen. Bereits von Anfang an präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Maik Handschke hochkonzentriert und motiviert. Musste das Team unter der Woche noch die Hiobsbotschaft um den Ausfall von Spielmacher Mario Stark verkraften (dieser hatte sich in der Begegnung in Nordhorn einen Knorpel an einer Rippe gerissen), so traf man mit Essen auf einen ebenfalls ersatzgeschwächten Gegner, der aber dennoch angereist war, um zwei Punkte mitzunehmen.

Der TVG startete mit einer bombastischen Abwehr und einem sensationell aufgelegten Torhüter Jan-Steffen Minerva dahinter super in die Partie und erwischte die Gäste auf dem falschen Fuß, so dass man direkt in Führung ging und TuSEM 11 Minuten lang ohne Torerfolg blieb. Erst in der 19 Spielminute und nach zwei Auszeiten durch Trainer Jamal Naji konnten die Nordrhein-Westfalen das zweite Tor zum 7:2 Zwischenstand erzielen. Auch wenn Essen nun besser ins Spiel kam, blieben die Blau-Weißen weiterhin konzentriert und verteidigten einen 5-Tore-Vorsprung (12:7) in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gab man weiter Gas, was vor 1200 frenetisch anfeuernden Fans auch bis zum 16:10 in der 38. Spielminute zunächst auch super gelang. Dann allerdings zeigte der Erstligaabsteiger, dass er an diesem Tag angereist war, um zu punkten. Die Deckung wurde gelockert, man attackierte den Wällschter Rückraum früher und auch die Torhüter fanden nicht mehr den richtigen Zugriff, so dass TuSEM in der 43. Minute auf zwei Tore aufschließen konnte. Die Spannung in der anfeuernden Halle war kaum zu überbieten. Immer wieder sorgten Technische Fehler auf beiden Seiten dafür, dass der Ballbesitz wechselte. Der TVG legte vor, aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln und legten nach, so dass sie in der 55. Spielminute den Anschlusstreffer erzielten. Doch Frieder Bandlow überwand gleich zweimal sicher den gegnerischen Torwart und Jan-Steffen Minerva hielt den wichtigen Siebenmeter. Doch Jonas Ellwanger und Eloy Morante Maldonado trafen zum 25:24. Noch 14 Sekunden standen auf der Uhr, der TVG war im Ballbesitz und Kuno Schauer konnte den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Der Ballbesitz wechselte noch einmal aber in diesem Moment ertönte der erlösende Schlusspfiff: Der TV Großwallstadt gewann das wichtige Spiel im Kampf um den Klassenerhalt und kletterte – auch bedingt durch Patzer des Konkurrenten TuS Ferndorf – auf einen Nichtabstiegsplatz.

Auch wenn noch zwei wichtige entscheidende Spiele am kommenden Freitag auswärts beim Aufstiegsaspiranten ASV Hamm-Westfalen und dann zuhause am 10.06.2022 gegen die SG BBM Bietigheim anstehen, feierte das Team diesen Sieg mit seinen Fans.

Dino Corak, der als Spieler des Monats April von der 2. Handballbundesliga ausgezeichnet wurde, bedankte sich auch noch einmal für die Unterstützung von den Rängen: „Mit so einem tollen Publikum im Rücken kannst Du nur gewinnen. Wir hoffen gegen Bietigheim auf eine ähnlich gute Stimmung in der Halle.“

In der Halbzeitpause wurde dann auch das „Team hinter dem Team“ in den Vordergrund gestellt. Zusammen mit der Deutsche Vermögensberatung Direktion Jürgen Fries in Aschaffenburg hatte man über die Saison hinweg alle Units der ehrenamtlichen Helfer nominiert. Am Samstag wurde dann der Ehrenamtsaward von Jürgen Fries persönlich übergeben. Aber statt einer einzelnen Person, nahm TVG-Urgestein Wolfgang Schüssler den Award stellvertretend für alle beim TVG aktiven ehrenamtlichen Helfer entgegen. Zudem wird es im August dann noch ein großes Fest für alle Ehrenamtler geben. Der TVG bedankt sich bei der DVAG Direktion Jürgen Fries dafür, dass dies ermöglicht wurde und diese wichtigen Personen hinter dem Team ihre Bühne bekommen haben und in den Fokus gerückt wurden. Denn der Sport lebt vom Ehrenamt und der TVG könnte ohne diese Helfer nicht existieren.

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Klenk, Babarskas, Eisenträger (3), Bandlow (3), Schauer (2), Bicer, Corak (3), Rink, Savvas (10/2), Busch (4/1). - Trainer: Handschke

TuSEM Essen: Fuchs, Bliß; Beyer (5/3), Ellwanger (3), Glatthard, Rozman (2), Dangers (1), Homscheid, Becher (1), Ignatow, Müller, Firnhaber (7), Morante Maldonado (4), Klingler (1). - Trainer: Naji


Foto: Copyright Felix Müller


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken