Feuerwehren trainieren Passanten in der Herz-Lungen-Wiederbelebung

Blaulicht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Samstag, 27.08.2022 ab 14 Uhr konnte an sieben Orten im Landkreis das Wissen um die Reanimation aufgefrischt werden. Auf Initiative der Gesundheitsregion plus wurde im Waldschwimmbad Rottenberg, im Naturschwimmbad Heigenbrücken, auf dem Marktplatz in Schöllkrippen sowie auf dem Rewe Parkplatz in Mömbris durch die Feuerwehren ein Reanimationstraining für Interessierte und Passanten angeboten.

Die Wasserwachten des BRK führten die Aktionen am Mainparksee, in Kahl sowie Stockstadt ebenfalls durch. Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Minute, um die Überlebenschance des Patienten zu erhöhen. Neben dem absetzten des Notrufes über die Nummer 112 ist der schnelle Beginn einer Herz-Druck-Massage, möglichst mit Beatmung sehr wichtig. Doch der letzte Erste-Hilfe-Kurs liegt meist schon länger zurück, damit auch das letzte Reanimationstraining. Ziel dieser Aktion war, jedem die Möglichkeit zu geben, sich über das Thema Herzinfarkt und Herz-Lungen-Wiederbelebung zu informieren und vor allem die Maßnahmen wieder mal zu üben. In den Gesprächen am Stand zeigte sich immer wieder, dass häufig die Angst vorherrscht, etwas falsch zu machen.

Durch das Training konnte jedem mehr Sicherheit für die Maßnahmen vermittelt werden. Und in Aufklärungsgesprächen die Angst genommen werden, denn das Einzige was man dabei falsch machen kann, ist es gar nichts zu tun. Über 50 freiwillige Helfer der Feuerwehr und Wasserwacht standen der Bevölkerung zur Verfügung, die die Angebote sehr gut annahmen. Nicht nur spontan, sondern auch gezielt und mit Termineintrag kamen Besucher zu den verschiedenen Stationen, informierten sich und trainierten die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer der Feuerwehren und der Wasserwachten. Sowie Danke an jeden der einen der Stände besucht und sich fit für die Reanimation gemacht hat.

Das Main-Echo begleitete die Aktion mit einer entsprechenden Aufklärungskampagne rund um das Thema Herzinfarkt, seinen Folgen sowie Möglichkeiten, diesen vorzubeugen. Wollen auch Sie sich mal wieder fit in der Ersten-Hilfe machen? Dann besuchen Sie doch einfach einen Ersten-Hilfe Kurs. Angebote hierzu gibt es von Seiten der Hilfsorganisationen, unter anderem von den Maltesern und dem BRK, oder auch von privaten Anbietern. 

Text und Bilder: Tobias Brinkmann

reatrainingb az

reatrainingb az1

reatrainingb az2

reatrainingb az3


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken