Großwallstadt, Main: Schiffsführer gleich mehrfach negativ aufgefallen

Blaulicht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Weil ein großes Schiff gestern verkehrsbehindernd lag, informierte die Schleusenleitzentrale die Wasserschutzpolizei Aschaffenburg. Gegen 10 Uhr wollten die eingesetzten Beamten den 53jährigen Niederländer darauf aufmerksam machen, dass er sich im Bereich eines Liegeverbotes zum Schlafen postiert hatte.

Dabei stellten sie fest, dass er das Frachtschiff nicht richtig fest gemacht hatte, keinerlei Eintragungen in seinem Bordbuch hinsichtlich der Fahrzeiten zu finden waren und er bei den Arbeiten auf der glatten und rutschigen Oberfläche des Schiffs keine Rettungsweste trug. Als sie ihm diese Probleme erklärten, beleidigte er die eingesetzten Beamten.

Letztlich allerdings „parkte" er sein Schiff sowohl an der richtigen Stelle als auch mit den passenden Utensilien befestigt. Wegen seiner vorherigen Verfehlungen ereilen ihn aber dennoch mehrere Anzeigen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden