Zwei in Gleisbett geratene Männer - Ermittlungen schreiten voran

Landkreis Miltenberg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach den Geschehnissen mit tödlichem Ausgang am örtlichen Bahnhof vom Samstagabend sind die Ermittlungsbehörden in der Rekonstruktion des Ablaufs weitergekommen. Inzwischen steht fest, dass es zwischen den beiden Verstorbenen eine körperliche Auseinandersetzung gegeben hat.

Wie bereits berichtet, hatten sich die beiden Männer im Alter von 37 und 22 Jahren gegen 19:30 Uhr auf dem Bahnsteig des Kleinheubacher Bahnhofs aufgehalten, als ein Zug dort ankam. Seit dem Wochenende werden die Ermittlungen von der Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt. Im Rahmen dessen haben die Beamten festgestellt, dass es zwischen den beiden Beteiligten zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen ist, infolge derer die Männer in das Gleisbett gestürzt sind und dabei von dem nun weiterfahrenden Zug erfasst worden sind. Beide sind noch vor Ort verstorben.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen des Streits, dauern unterdessen an. Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hat auch eine Obduktion der Leichname beantragt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!