„Kirche in Bayern“: Kiliani-Wallfahrtswoche 2022

Bayern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach zwei Jahren voller Coronaeinschränkungen hat im Bistum Würzburg die Kiliani-Wallfahrtswoche fast wieder wie vor der Pandemie stattgefunden.

Darüber berichtet das ökumenische Fernsehmagazin „Kirche in Bayern“ in seiner Sendung am Sonntag, 24. Juli. Christine Büttner moderiert die Sendung. Weiteres Thema sind die Finanzen des Erzbistums München und Freising. Bei einer Pressekonferenz in München stellte die Erzdiözese ihren Jahresabschluss für das vergangene Jahr vor und den Haushalt für 2022. Ausbeutung, Menschenhandel, Flucht – diese Themen standen auf dem Plan der Kenia-Reise, die eine Gruppe aus dem Bistum Eichstätt mit dem Hilfswerk Missio München unternommen hat. Kenia ist in diesem Jahr Schwerpunktland des Monats der Weltmission im Oktober. Besonders in der Hauptstadt Nairobi werden die Herausforderungen deutlich. Vor einem Jahr hat eine Flutkatastrophe einen ganzen Landstrich im Westen Deutschlands zerstört. Mit am stärksten betroffen war das Ahrtal. Der katholische Pfarrer aus der Region hat ein Buch über die Flutnacht und ihre Folgen geschrieben. Zusammen mit der Frauenklinik vom Rotkreuzklinikum München startete der Landesverband Bayern des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB) vor einigen Jahren die Herzkissen-Aktion. Seitdem nähten Frauen für Brustkrebspatientinnen bereits tausende von Kissen, die – unter den Arm geklemmt – nicht nur Schmerzen und Spannungen lindern, sondern auch echte Seelentröster sind. Um für die Jugendlichen in Naila einen Ort der Begegnung zu schaffen, haben die Evangelische Kirchengemeinde, die Landeskirchliche Gemeinschaft und der CVJM das „Täubla“ eröffnet, eine christliche Kneipe. Schließlich blickt das Magazin noch nach Mittelfranken. Beim Stichwort „Passionsspiele“ denken viele sofort an Oberammergau. Doch auch in Schwarzenberg, einem Ortsteil des Städtchens Scheinfeld, werden die letzten Stunden in Jesu Leben auf der Bühne präsentiert. Aufführungen gibt es am 29., 30. und 31. Juli sowie am 5., 6. und 7. August jeweils um 18.30 Uhr. „Kirche in Bayern“ ist nahezu flächendeckend in ganz Bayern zu sehen, und zwar sonntags jeweils auf den Lokalsendern. Nähere Informationen im Internet unter www.kircheinbayern.de.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken