Glücklicherweise erlitten beide, obwohl sie ohne Helm unterwegs waren, nur leichte Verletzungen. Gegen 17:50 Uhr befuhren ein 9-Jähriger und sein 11-jähriger Freund mit ihren Fahrrädern den Rothenbucher Weg, stürzten in kurzem Abstand zueinander und zogen sich hierbei Schürfwunden zu. Die beiden Kinder, die ohne Helm unterwegs waren, konnten glücklicherweise nach einer ambulanten Behandlung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden. 

Präventionskampagne #KopfEntscheidung
Im Rahmen der Kampagne informiert die unterfränkische Polizei über die Gefahren im Straßenverkehr und gibt Tipps wie Radfahrer sicherer an ihr Ziel kommen. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist der Fahrradhelm, der vor schweren Verletzungen schützen kann: Die Bayerische Polizei - #KopfEntscheidung (bayern.de)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken