Gegen 4.45 Uhr war der 25-jährige Fahrer eines VW T-Cross auf der Autobahn in Richtung Frankfurt unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Weibersbrunn prallte er in das Heck eines Sattelzuges. Der VW kam nach dem Zusammenstoß auf dem linken und mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Während der Beifahrer des VW mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, kam der Fahrer lediglich zur weiteren Abklärung in eine Klinik. Die beiden Fahrer des Sattelzuges kamen mit einem Schrecken davon.

Die Feuerwehren aus Weibersbrunn und Waldaschaff sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. Während der Sattelzug seine Fahrt zum nächsten Parkplatz noch eigenständig fortsetzen konnte, entstand am VW wirtschaftlicher Totalschaden – er musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich vermutlich auf mehrere zehntausend Euro.

Nach einer kurzzeitigen Vollsperrung konnte der Verkehr bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten auf einem Fahrstreifen vorbeilaufen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!