Feuerwehr Stockstadt: Neue Fahrzeug- und Lagerhalle in Betrieb

Markt Stockstadt am Main
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Freiwillige Feuerwehr Stockstadt a. Main hat zum 11. Juni 2024 ihre neue Fahrzeug- und Lagerhalle in Betrieb genommen. Die Errichtung der Halle ist eine Maßnahme, die aus dem 2020 aufgestellten Feuerwehrbedarfsplan für den Markt Stockstadt a. Main resultiert. Die Investitionskosten betrugen 1,8 Millionen Euro. Der Bau wurde mit 28.000 Euro vom Freistaat Bayern bezuschusst.

Mit Inbetriebnahme der Halle konnten mehrere provisorische Zwischenlager aufgelöst werden, in denen Gerätschaften der Feuerwehr wegen Platzmangels ausgelagert waren. Weiterhin wird damit der Raum für dringend benötigte Umbauten, z. B. der Umkleiden im Altbestand des Feuerwehrhauses geschaffen. Der Spatenstich für den Neubau erfolgte im August 2023. Somit ist die Halle nach nur zehn Monaten Bauzeit bezugsfertig. Die endgültige Fertigstellung mit allen Restarbeiten sowie Bepflanzung der Außenanlagen wird voraussichtlich bis Herbst 2024 erfolgen.

Die neue Fahrzeug- und Lagerhalle hat vier Stellplätze für Einsatzfahrzeuge und Lagerraum für 141 Europaletten auf Schwerlastregalen. Weiterhin ist ein spezieller Raum für gefährliche Stoffe, zum Beispiel Kraftstoffkanister mit Benzin, in die Halle integriert. Das Gebäude wird im Winter über eine Fußbodenheizung auf nur etwa 10 °C erwärmt. Das ist allerdings auch ausreichend, da nur die Fahrzeuge und Gerätschaften vor Frostschäden geschützt werden müssen. Auf dem Dach der Halle befindet sich eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 66,3 kWp zur Stromerzeugung. Der erzeugte Strom steht Feuerwehr und gemeindlichem Bauhof zur Verfügung und wird komplett selbst verbraucht.

Auf dem Standort der Halle befand sich bisher das Außenlager des gemeindlichen Bauhofs. Dieses wandert nun hinter die Halle, wofür eigens ein neuer Platz befestigt wurde. Hier wird auch ein weiteres Notstromaggregat für das Gebäude installiert. Neben der Halle ist bereits ein Sammelbecken für Regenwasser vom Dach der Halle entstanden. Es wird nicht in den Kanal eingeleitet, sondern kann direkt vor Ort im Boden versickern.

Die Fahrzeugstellplätze in der Halle sind mit Ladestromerhaltung sowie Druckluftversorgung für die Einsatzfahrzeuge und einer Abgasabsaugung ausgestattet. Die Ausfahrt erfolgt über elektrisch angetriebene Rolltore. Das Gebäude ist an die bestehende Brandmeldeanlage (BMA) des Hauptgebäudes angeschlossen worden. In den Regalen und auf den Lagerplätzen lagern Rollwagen und Gitterboxen, welche in besonderen Einsatzlagen benötigt werden. Im Einsatzfall werden diese Geräte und Materialien auf Feuerwehrfahrzeuge verladen und zur Einsatzstelle gebracht. Beispielhaft seien hier neben Wassersaugern, Sandsäcken und Ölbinder auch schwimmfähige Ölsperren und Ölvliese genannt, wie sie erst kürzlich am 01. Juni 2024 bei einem Schiffsunfall mit Ölaustritt auf dem Main in Stockstadt benötigt wurden. Von Seiten des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Stockstadt wird ein elektrisch betriebenes Lagergerät zur Entnahme und Einlagerung der Paletten und Gitterboxen beschafft. Wegen langer Lieferzeiten steht aktuell ein Leihgerät zur Verfügung. Die aus Spendengeldern hierfür finanzierte Investitionssumme beträgt 33.000 EUR.

Weitere Informationen und Bilder zum Bau der Fahrzeug- und Lagerhalle finden Sie auf unserer Homepage unter: http://www.feuerwehr-stockstadt.de/

Die neue Fahrzeug- und Lagerhalle kann am 22. September 2024 beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Stockstadt a. Main, Schwarzwaldstraße 1, 63811 Stockstadt, besichtigt werden.

lagerhalleffwstockstadt az

lagerhalleffwstockstadt az1

lagerhalleffwstockstadt az2

lagerhalleffwstockstadt az3


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!