• Einen Transportanhänger für die neue Katastrophenschutzhalle in Schöllkrippen
  • Drei All-Terrain-Vehicles (ATV) mit Anhänger – stationiert in Heinrichsthal, Hemsbach und Johannesberg
  • Einen Teleskoplader mit Multifunktionsanhänger – stationiert in Großostheim
  • Einen Abrollbehälter Havarie und einen Abrollbehälter Sandsack – stationiert in Goldbach
  • Ein Mess- und Erkundungsfahrzeug – stationiert in Karlstein am Main

Die Übergabe fand im Rahmen der Einweihung der neuen Katastrophenschutzhalle in Schöllkrippen statt, die Schöllkrippens Bürgermeister und Bauherr Marc Babo feierlich eröffnete.

Die neue Katastrophenschutzhalle umfasst sechs Stellplätze auf einer Gesamtfläche von 600 Quadratmetern und dient einerseits dem Landkreis als Katastrophenschutzlager für Sandsäcke, Schubkarren, Desinfektionsmittel, Schutzkleidung und weiterem Material sowie andererseits der Feuerwehr Schöllkrippen als Stellplatz für einen Mannschaftstransportwagen, einen geländegängigen Gerätewagen Nachschub sowie ein Flachwasserboot.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!