Nach ersten Ermittlungserkenntnissen ist nicht auszuschließen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise. Das Feuer war kurz vor 19.30 Uhr von einem Zeugen festgestellt worden, der mit seinem Pkw auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Gunzenbach und Rothengrund unterwegs war. Der Brand wurde in der Folge durch die örtlichen Feuerwehren abgelöscht, die nach Eingang des Notrufes schnell vor Ort waren. Es dürfte sich nach ersten Schätzungen um etwa zehn bis 15 Ster Brennholz gehandelt haben. Die Schadenshöhe wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Alzenauer Polizei ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch dieser Brand vorsätzlich gelegt wurde. Ein möglicher Zusammenhang mit zurückliegenden Bränden im Bereich Mömbris wird derzeit geprüft. Wer am Freitagabend am Ortsverbindungweg zur Rappacher Höhe eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Klärung der Brandentstehung beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1733 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken