Mömbris: Nach fünf Bränden in Waldgebiet - Kripo sucht zwei Zeugen

Mömbris
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem es in den Ortsteilen Hemsbach, Angelsberg und Molkenberg am 19., 20. und 23. Juli zu insgesamt fünf Bränden in einem Waldgebiet gekommen ist, sucht die Kripo Aschaffenburg nach zwei Zeugen, die in der Nähe des Brandes in Rappach-Molkenberg gesehen worden sind.

Wie bereits berichtet, waren am Dienstag bei der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst im Zeitraum zwischen 15.45 Uhr und 20.30 Uhr insgesamt drei Mitteilungen über Brände in den Waldgebieten von Hemsbach und Angelsberg eingegangen. Die örtlichen Feuerwehren begaben sich umgehend vor Ort und konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Am Mittwochvormittag, gegen 06:00 Uhr, mussten die Löschmannschaften erneut zu einem Brand im Waldgebiet bei Molkenberg ausrücken. Am Samstag, den 23. Juli, kam es zu einem weiteren Brand auf einer Wiese und einer Ackerfläche im Bereich Rappach-Molkenberg

Im Zuge der Ermittlungen durch die Kripo Aschaffenburg gingen Hinweise auf zwei Zeugen ein, die sich am Mittwochmorgen, den 20. Juli, gegen 06.10 Uhr im Bereich des Brandes am Ortsverbindungsweg Rappach-Molkenberg aufgehalten haben sollen. Für die weiteren Ermittlungen sind die Aussagen der beiden Personen von großer Wichtigkeit. Sie werden daher darum gebeten, sich bei der Kripo Aschaffenburg unter der unten genannten Telefonnummer zu melden.

Beschrieben wurden die Männer wie folgt:

Person 1:

Männlich, Glatze
Näherte sich mit einem grauen oder blauen Fiat Panda bzw. Mercedes A-Klasse von Rappach kommend der Brandstelle

Person 2:

Männlich, ca. 55-60 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß,
weißes schütteres Haar mit Halbglatze,
bekleidet mit einer dreiviertel langen schwarzen Hose und blauem T-Shirt
Diese Person wurde direkt am Brandort beobachtet, wie sie während der Löscharbeiten Fotos machte.

Wer in den genannten Waldgebieten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat oder wer Hinweise zu den gesuchten Zeugen geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1733 bei der Kriminalpolizei zu melden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken