B 26, Hösbach - Lohr, Halbseitige Sperrung mit Baustellenampel

Hösbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Verlauf der Bundesstraße 26 zwischen Hösbach und Lohr, nahe Laufach-Hain, wird der Verkehr bis auf Weiteres wechselseitig auf einem Fahrstreifen durch eine Baustellenampel freigegeben.

Grund für die Einschränkung sind dringend notwendige Sicherungsarbeiten nach einer Böschungsrutschung. Die kürzlichen Unwetter in der Region mit Starkregen haben auch am Straßennetz Schäden hinterlassen. So haben sich an der B 26 zwischen dem Laufacher Ortsteil Hain der Kreuzung Siebenwege (Heigenbrücken-Rothenbuch) an zwei Stellen Böschungsrutschungen hin zum Seebachtal ereignet. Das Staatliche Bauamt Aschaffenburg hat mit der Straßenmeisterei Mainaschaff die notwendigen Sicherungsmaßnahmen ergriffen, um eine weitere Verschlechterung des Zustands und jegliche Gefahren abzuwehren. Dafür muss unter anderem der Verkehr auf einer Länge von ca. 200 Metern wechselseitig durch eine Baustellenampel über die Fahrtrichtung Hösbach an den Schadstellen vorbei abgewickelt werden. Nach den Sofortmaßnahmen wird derzeit vorbereitet den Hang zu stabilisieren und wiederherzustellen. Zunächst wird eine Zuwegung geschaffen und das Arbeitsfeld freigelegt. Im Anschluss wird der Hang mit Spezialgerät wiederaufgebaut, um auch gegen zukünftige Wettereignisse widerstandsfähig zu sein. Das Staatliche Bauamt Aschaffenburg steht hierzu im engen Kontakt mit den weiteren zuständigen Behörden.

Die Sicherungsarbeiten im steilen Gelände sind stark witterungsabhängig und werden voraussichtlich einige Wochen beanspruchen. Das Staatliche Bauamt Aschaffenburg bittet für die kurzfristig erforderlichen Arbeiten um das Verständnis der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!