Hösbach: Brand eines Elektrogerätes – Wohnung unbewohnbar

Hösbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitagmittag (09.09.2022) um 12:17 Uhr wurden die Feuerwehren Markt Hösbach, Hösbach-Bahnhof und Goldbach zu einem Zimmerbrand in die Ziegelhüttenstraße nach Hösbach alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits schwarzer Qualm aus den Fenstern des ersten Obergeschosses. Eine Familie konnte sich selbstständig aus der Wohnung ins Freie in Sicherheit bringen.

Insgesamt drei Trupps unter schwerem Atemschutz gingen in die Wohnung vor und konnten mit einem C-Rohr ein brennendes Elektrogerät ablöschen. Anschließend wurde die Wohnung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und mit einem Überdrucklüfter entraucht. Die Drehleiter aus Hösbach wurde in Anleiterbereitschaft versetzt.

Einsatzleiter Michael Seubert (stellvertretender Kommandant Markt Hösbach) konnte auf 30 Einsatzkräfte und sechs Fahrzeuge zurückgreifen. Kreisbrandinspektor Otto Hofmann stand ihm beratend zur Seite.

Von seitens des Rettungsdienstes war ein Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes zur Absicherung der Einsatzkräfte in Bereitschaft, musste aber glücklicherweise nicht eingesetzt werden. Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Aufgrund der massiven Rauchausbreitung und Kontaminierung, ist die Wohnung zumindest vorübergehend unbewohnbar. Die Familie wird von Freunden aufgenommen. Der stellvertretende Bürgermeister des Markt Hösbach – Frank Houben – machte sich ebenfalls vor Ort ein Bild der Lage.

Der Einsatz war um 13:30 Uhr beendet.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken