Nach Übergriff auf Friedhof - Ermittlungserfolg

Großostheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem eine Frau im August von einem Unbekannten am örtlichen Friedhof sexuell belästigt worden ist, hat die Aschaffenburger Polizei inzwischen einen Tatverdächtigen ermitteln können.

Aufgrund des Zeugenaufrufs hatten sich noch drei weitere Frauen bei der Polizei gemeldet. Eine junge Frau hatte bei der Polizei Anzeige erstattet, als sie am 19. August von einem ihr unbekannten älteren Mann auf dem Friedhofsgelände im Bartholomäusweg gegen ihren Willen umarmt und geküsst worden ist (wir berichteten). Die Ermittlungen haben im Zusammenspiel mit einem Zeugenaufruf in der Sache schließlich zum Erfolg geführt. Drei weitere Frauen haben sich inzwischen bei der Polizei gemeldet, denen auf dem Friedhof in der Vergangenheit ähnliches passiert war. Darüber konnten die Beamten auch schnell einen Mann identifizieren, der sich als Tatverdächtiger herauskristallisiert hat. Dabei handelt es sich um einen deutlich über 80-jährigen Landkreisbewohner, der sich ebenfalls als Friedhofsbesucher dort aufgehalten hatte. Die Ermittlungen, die wegen sexueller Belästigung geführt werden, dauern unterdessen an.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!