Arbeitsgemeinschaften AdO und ARGE gründen VEREINSRING KARLSTEIN

Karlstein am Main
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit Beschluss der konstituierenden Sitzung am 27. Mai 2024 wurde der neue VEREINSRING KARLSTEIN gegründet. Vertreter aus 38 anwesenden Karlsteiner Vereinen – sowohl des Ortsteils Dettingen als auch Großwelzheim – fassten diesen Beschluss einstimmig in der Gründungssitzung an diesem Montag in der Florianstube der Karlsteiner Freiwilligen Feuerwehr. Ziel und Aufgabe der fortan gemeinsamen Arbeitsgemeinschaft aller Karlsteiner (Dettinger und Großwelzheimer) Vereine ist nach wie vor, die wortwörtliche ‚gemeinschaftliche‘ und gegenseitige Unterstützung – nur eben nicht mehr nach Ortsteilen und Vereins-Gemeinschaften getrennt. Die bislang agierende AdO (Arbeitsgemeinschaft der Großwelzheimer Ortsvereine) sowie ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Dettinger Ortsvereine) werden in der nächsten Herbstsitzung (genauer Termin folgt) getrennt offiziell aufgelöst – im Anschluss wird die erste Sitzung des VEREINSRING KARLSTEIN stattfinden. Das Vorstandsteam des neu gegründeten VEREINSRINGs wird nun alle zwei Jahre neu gewählt. Sollte einmal kein Vorstand gefunden werden ist jetzt schon festgelegt, dass dann auf eine rotierende Führung des Vereinsrings durch Vertreter von einzelnen Vereinen gewechselt werden kann. Dieses System hat sich in der ARGE Dettingen über Jahrzehnte bewährt. Die Neuwahlen des ersten Vorstandes leiteten der erste Bürgermeister Peter Kreß und Dr. Günther Raffler (Karlsteins zweiter Bürgermeister):

Ergebnis:
1. Vorsitzender: Oswald Hofmann
2. Vorsitzender: Harald Hufgard
Kassierer: Andrea Leipold und Peter Olthoff
Schriftführer: Gebhard Hessberger
Kassenrevisoren: Ursula Stenger, Lotte Oster

Alle Karlsteiner Vereine sind im neuen VEREINSRING KARLSTEIN willkommen, auch wenn vorher keine ARGE-/AdO-Mitgliedschaft bestand. Mit der Herbstsitzung 2024 wird auch die aktuelle Satzung verfügbar sein, die Neuaufnahmen ebenso beinhaltet wie alle weiteren Aufgaben und Ziele, wie in der Gründungsversammlung definiert. Nach einigen bisher gescheiterten Versuchen einer Vereinigung beider Arbeitsgemeinschaften regte AdO-Vorsitzender, Oswald Hofmann, in der letzten Herbstsitzung 2023 erneut an, die Karlsteiner Arbeitsgemeinschaften ARGE und AdO zusammenzuführen. Nachdem sich beide Vereinsgremien positiv äußerten, fanden mehrere Treffen der AdO Vorstandschaft (Großwelzheim) mit der derzeitigen ARGE Vorstandschaft (Dettingen) zur Vorbereitung des Zusammenschlusses statt. Die dabei ausgearbeiteten Ideen wurden den Vereinen in den vergangenen Frühjahrssitzungen von AdO und ARGE vorgestellt und zur Gründungssitzung (27. Mai 2024) final beschlossen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!