Kahl: Betrunken über Kreisverkehr gefahren

Aktuelles
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein offenbar betrunkener Pkw-Fahrer übersah am frühen Dienstag den Kreisverkehr an der Anschlussstelle Alzenau Nord. Der 32-jährige Mann fuhr gegen Mitternacht mit seinem Opel auf der Staatsstraße 2305 in Richtung Alzenau. Er fuhr dabei ungebremst über den Kreisverkehr an der Anschlussstelle Alzenau Nord. Er richtete dabei Flurschaden an und überfuhr ein Verkehrszeichen.

Auf der gegenüberliegenden Seite kam der Pkw zum Stehen und der Mann stieg aus. Er wurde von einem anderen Verkehrsteilnehmer gefragt, ob er Hilfe benötige. Das verneinte der Fahrer und bat darum nicht die Polizei zu verständigen, was der Zeuge aber trotzdem tat. Der Pkw konnte von einer Polizeistreife wenig später auf einem Pendlerparkplatz aufgefunden werden. Da bei dem 33-Jährigen starker Alkoholgeruch festzustellen war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da dem Mann die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden war. An dem Audi entstand ein Schaden von 20.000 Euro, der Schaden an dem Kreisverkehr wird auf 300 Euro geschätzt.

 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden