Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg führten nun zur Identifizierung des Täters. Dieser sitzt aktuell aufgrund eines anderen Falles in Haft. Wie bereits berichtet, befand sich die 72-Jährige am 07. Januar auf dem Nachhauseweg und fuhr hierbei mit dem Bus vom Hauptbahnhof bis zur Haltestelle "Buchenweg". Die Dame verließ dort den Bus und lief zu ihrer Wohnadresse im Ulmenweg. Als sie sich an der Haustür befand, näherte sich der Unbekannte von hinten und versuchte der Frau, den Rucksack zu entreißen. Diese machte lautstark auf sich aufmerksam und wehrte sich. Die 72-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Tatverdächtige ließ von ihr ab und flüchtete zu Fuß.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm in der Folge noch vor Ort die weitere Bearbeitung des Falles. Insbesondere aufgrund der Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort selbst und der weiteren intensiven Ermittlungen im Nachgang konnte nun ein 45-Jähriger als Täter zweifelsfrei identifiziert werden.

Der Tatverdächtige befindet sich aktuell infolge eines anderen Deliktes bereits in einer Justizvollzugsanstalt und wird sich nun auch wegen des versuchten Raubes auf die 72-Jährige verantworten müssen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!