Kostenlose Reanimationstrainings in der Gesundheitsregionplus

Übersichtskarte der Aktionsstandorte

Aschaffenburg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Samstag, den 13. Juli 2024 finden an viel besuchten, öffentlichen Orten in Landkreis und Stadt Aschaffenburg erneut kostenlose Reanimationstrainings statt.

Dabei lernen Interessierte in kurzer Zeit und unter professioneller Anleitung, wie eine Reanimation funktioniert und wie man im Notfall einfache und lebensrettende Sofortmaßnahmen ergreift. „Wiederbeleben heißt Leben retten! Im Fall der Fälle zählt jede Sekunde und jeder Handgriff. Mit unserer Initiative wollen wir über die Möglichkeiten der Reanimation aufklären, Ängste nehmen, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ausbauen und Mut machen, im Notfall anzupacken. Dank des wie immer großartigen Engagements so vieler Akteure konnte die Aktion in diesem Jahr erneut ausgeweitet werden und findet nunmehr an 33 Standorten verteilt auf 19 Landkreisgemeinden und die Stadt Aschaffenburg statt. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die sich erneut in den Dienst der für uns alle lebensrettenden Sache stellen für ihren vorbildlichen Einsatz und hoffe auf eine wiederum rege Teilnahme! “, so Landrat Dr. Alexander Legler.

„Mit der Aktion möchten wir medizinische Laien auf das wichtige Thema der Wiederbelebung aufmerksam machen und für einen herzgesunden Lebensstil motivieren. Bei einem Herz -
Kreislaufstillstand zählt jede Sekunde. Es ist ganz einfach zu helfen indem man sofort mit der Wiederbelebung anfängt. Man kann dabei nichts falsch machen“, erläutert Oberbürgermeister Jürgen Herzing. Die Aktion - von der Projektgruppe „Reanimations-Quickies“ genannt - findet bereits zum dritten Mal als gemeinsame Aktion mit den Feuerwehren im Landkreis und in der Stadt Aschaffenburg, dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK), dem Malteser Hilfsdienst und dem Verein AED rettet Leben e. V. unter dem Dach der Gesundheitsregionplus statt. Die genauen Standorte mit Uhrzeiten sind auf der Website der Gesundheitsregionplus unter www.gesundheitsregion-ab.de zu finden


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!