Der „Tourenbegleiter Spessartwege 1-3“ ist im handlichen Din lang-Format erschienen und umfasst 100 Seiten. In dem Heft werden die drei als „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ ausgezeichneten Wanderwege Spessartweg 1, 2 und 3 vorgestellt. Zu jedem der drei Wege gibt es eine Wegbeschreibung, Bildimpressionen, ein Höhenprofil und detailliertes Kartenmaterial. Darüber hinaus stellen sich die Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Wege vor. Auch die Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland und Urlaubsorte präsentieren sich mit ihren Angeboten. Im Serviceteil gibt es Hinweise zu Kartenmaterial und zum ÖPNV sowie touristische Kontaktadressen.

Von Main und Kinzig hin zum Main - Die Spessartwege 1 und 2 sind seit 2005, der Spessartweg 3 seit 2020 als „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Alle drei Wege sind etwa 60 Kilometer lang.

Spessartweg 1 verläuft von Aschaffenburg über Haibach, Hösbach-Schmerlenbach, Bessenbach, Waldaschaff, Rothenbuch und Lohr a.Main nach Gemünden am Main. Sein Schwerpunkt liegt auf den historischen Sehenswürdigkeiten.

Spessartweg 2 startet in Heigenbrücken im Hochspessart. Er verläuft über Laufach, Waldaschaff, Mespelbrunn-Hessenthal, Dammbach und Eschau-Wildensee bis nach Stadtprozelten. Er ist landschaftlich sehr reizvoll und wandertechnisch etwas anspruchsvoller. Beide Wege führen abschnittsweise auch durch das als "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" ausgezeichnete RÄUBERLAND.

Spessartweg 3 startet in Bad Soden-Salmünster im Kinzigtal, führt über Bad Orb, Jossgrund-Lettgenbrunn, Flörsbachtal, Frammersbach-Habichsthal und Wiesthal nach Heigenbrücken mitten im Hochspessart, wo direkter Anschluss an den Spessartweg 2 besteht. Der Spessartweg 3 wartet nicht nur mit gleich zwei anerkannten Kurorten, ihren Thermen und Wellnessangeboten auf, sondern besticht auch durch seine beeindruckende Naturkulisse. Start und Ziel aller drei Wege sind jeweils mit der Bahn erreichbar. Der Tourenbegleiter ist kostenlos erhältlich beim Tourismusverband Spessart-Mainland in Großwallstadt unter Tel. 06022 261020 oder unter spessartweg.de. und spessart-mainland.de. Dort steht er auch als Blätterkatalog und zum Download zur Verfügung.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!