Landkreisradeln vom 5. bis 25. Juli

Aschaffenburg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Landkreis Aschaffenburg nimmt vom 5. bis 25. Juli unter dem Motto „Landkreisradeln“ zum fünften Mal an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN teil. Auch das Landratsamt Aschaffenburg ist mit einem eigenen Team vertreten.

In diesem Zeitraum können alle, die im Landkreis Aschaffenburg leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Rad-Kilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte jederzeit unter www.stadtradeln.de/landkreis-aschaffenburg. Im vergangenen Jahr haben knapp 1.700 Menschen aus dem Landkreis rund 332.500 Kilometer erradelt. „Das entspricht einer Strecke von mehr als acht Weltumrundungen und kann als deutliches Zeichen für mehr Radverkehr und Klimaschutz gewertet werden sowie uns alle hoffen lassen, dieses Mal mindestens die neunte Umrundung zu erreichen.“, zeigt sich Landrat Dr. Alexander Legler enthusiastisch. Er selbst ist Kapitän des STADTRADELN-Teams des Landratsamtes und ergänzt: „Uns verbindet - und das nicht nur in dieser besonderen Zeit des Radkilometer-Sammel-Wettbewerbs - die Freude am Radeln, das Wissen um die damit verbundene Bedeutung für den Schutz unseres Klimas und die Förderung unserer eigenen Gesundheit.“.

Interessierte können ein eigenes STADTRADELN-Team gründen oder einem bestehenden beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radlerinnen und Radler so oft wie möglich das Fahrrad nutzen. Sollten unterwegs störende oder gefährliche Stellen im Radwegeverlauf auffallen, können diese beispielsweise über die landkreiseigene Kreiskarten-App gemeldet werden, die man von www.kreiskarte-ab.app installieren kann. An Samstagen bietet sich außerdem die Nutzung des Fahrrad-Expresses an. Die Fahrradmitnahme auf dem Fahrradanhänger ist in jedem Ticket kostenlos inkludiert. Der Fahrrad-Express fährt im Zwei-Stunden-Takt von Aschaffenburg über Schimborn und Blankenbach nach Schöllkrippen.

Interessierten steht bei Rückfragen der Klimaschutzmanager Andreas Hoos unter der 06021/394-7030 sowie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!