AVG warnt vor unseriösen Haustürgeschäften

Aschaffenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Aschaffenburger Versorgungs-GmbH (AVG) warnt aktuell vor unseriösen und unangekündigten Besuchen von angeblichen Kooperationspartnern der AVG.

Die angeblichen Vertreter wollen neue Stromlieferverträge verkaufen bzw. an Daten herankommen. Derzeit erreichen den Kundenservice der Aschaffenburger Versorgungs-GmbH verunsicherte Kundenanrufen zu Haustürgeschäften. Offensichtlich sind derzeit im Aschaffenburger Versorgungsgebiet Vertreter anderer Unternehmen unterwegs, um vor Ort Vertragsabschlüsse vorzunehmen. Angeblich seien die Angebote mit der Aschaffenburger Versorgungs-GmbH abgesprochen und daher besonders attraktiv, sodass die Zählernummern vor Ort angefragt und vorgefertigte Verträge nur noch unterschrieben werden müssen.

Die Aschaffenburger Versorgungs-GmbH hat keine Kooperation mit anderen Unternehmen für solche Dienste, die Zählernummern der Energiekunden liegen der AVG selbst vor. Verträge werden in dieser Form auch nicht mit der AVG abgeschlossen. Die AVG weist außerdem explizit darauf hin, dass jeder Mitarbeiter einen Dienstausweis besitzt und sich Mitarbeiter stets ausweisen sollen. Wenn nicht, sollte zur Sicherheit immer nach dem Ausweis gefragt werden. Wer unsicher ist, sollte unbedingt unter 06021 391-333 nachfragen, ob es sich wirklich um einen Mitarbeitende der AVG handelt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!