Unter dem Motto „Erlebe Digitalisierung“ findet am Freitag, 7. Juni, zum fünften Mal der bundesweite Digitaltag statt. Auch der Digitalladen der Stadt Aschaffenburg, das Stadt- und Stiftsarchiv, das Amt für Digitalisierung, Organisation und IT, die Stadtbibliothek und die vhs beteiligen sich mit einem vielfältigen Programm digitaler Themen und Aktionen, die nicht zuletzt auch zum Mitmachen und Nutzen einladen. Um 10.55 Uhr wird Oberbürgermeister Jürgen Herzing den Digitaltag und den Tag der offenen Tür im Digitalladen, Roßmarkt 11, offiziell eröffnen. Zur Eröffnung sprechen außerdem Dr. Hellmut Fröhlich vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Leiter des Referates Regionale Identität, Dr. Joachim Kemper, Leiter Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Markus Stein, Bereichsleiter im Amt für Digitalisierung, Organisation und IT. Ein Grußwort schickt EU-Partner Mag. Dr. Wolfram Dornik, Leiter Stadtarchiv Graz.

Schwerpunkt des diesjährigen Digitaltages bildet der Abschluss des Projektes Heimathub am Bayerischen Untermain und Main-Spessart, dessen Förderphase im Juni 2024 endet. Eine dialog-digitale Ausstellung und zwei Gesprächsrunden geben Einblick in die Arbeit der letzten beiden Jahre, präsentieren Ergebnisse und einen Ausblick, wie das Projekt weitergehen wird. Die Eröffnung und die Talkrunde um 11 Uhr werden auch per Livestream auf dem Youtube Kanal der Stadt Aschaffenburg übertragen. Mehr Informationen zum Digitaltag und den Veranstaltungen der Stadt inklusive Anmeldemöglichkeiten gibt es auf www.digital.aschaffenburg.de/digitaltag.

Programm Digitaltag und Tag der offenen Tür am 7. Juni

10.15 Uhr – 11.45 Uhr vhs, Luitpoldstraße 2, Aschaffenburg
Im Workshop „Kursbuchung leichtgemacht – Workshop zur vhs-Website“ lernen die Teilnehmenden die neue Webseite der vhs kennen und erfahren Schritt für Schritt, wo sie welche Informationen finden. (vhs Aschaffenburg)

Ab 11.00 Uhr Digitalladen, Roßmarkt 11, Aschaffenburg
Tag der offenen Tür und Eröffnung der Ausstellung „Heimathub – analog und digital“ zum partizipativen Onlineprojekt, das die Geschichte der Region und des Umkreises sammelt und dokumentiert. Einblicke hinter die Kulissen, wie Objekte im Original, also analog, und digital im Heimathub dargestellt werden.

11.00 Uhr – 12.00 Uhr Digitalladen, Roßmarkt 11           
Talkrunde „Geschichtemacher vor Ort“ - Erfahrungsaustausch von AkteurInnen zu ihrer Arbeit, Erfahrungen und dem Mehrwert des Projektes Heimathub
- Übertragung per Livestream auf dem Youtube Kanal der Stadt Aschaffenburg

13.30 Uhr – 14.15 Uhr Digitalladen, Roßmarkt 11
Wie stelle ich einen Online-Antrag? Vorstellung der Online Bürgerservices und Präsentation. Im Anschluss individuelles Beratungsangebot, einen konkreten Online-Antrag zu stellen (auf 10 Plätze begrenzt).

Anmeldung bis 27. Mai per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

14.30 Uhr – 16.30 Uhr Stadtbibliothek, Schloßplatz 1, Aschaffenburg
Workshop von MINTbayU – Calliope: Der Mini-Computer mit vielen Möglichkeiten zum Tüfteln, Programmieren, forschen und experimentieren für Kinder von 10-13 Jahren in der Stadtbibliothek.

Anmeldung bis 5. Juni unter https://stadtbibliothek-aschaffenburg.de/veranstaltung/mintbayu06/

15.00 Uhr – 15.30 Uhr Digitalladen, Roßmarkt 11, Aschaffenburg        
Die Stadtbibliothek auf dem Smartphone! Vortrag zu den vielseitigen Möglichkeiten der B24-App und Onleihe-App, die Medien ausleihen, verlängern oder vormerken sowie Gebühren entrichten – alles bequem mit dem Smartphone.

15.00 Uhr – 18.00 Uhr Hermann-Dümig-Haus, Mömbris
Erzählcafé mit dem Heimathub. In einem moderierten Gespräch wird über die regionale Geschichte gesprochen, untermauert durch Fotos und Filmen aus dem Archiv des Kulturlandschaft Kahlgrund e.V.

Mit dabei sind auch die Aschaffenburger Digitalbotschafter Lore Hock und Daniel Fleckenstein, die motivieren und zeigen, dass Digitalisierung sehr nützlich sein kann.

Hintergrund: die Digitalisierung bietet viele Chancen: Schnelle Kommunikation, Zugang zu unendlich vielen Informationen, Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität. Und es gibt Herausforderungen: Verbreitung von Desinformationen, Bedrohung durch Cyberangriffe, Missbrauch von Technologien. Um alle Vorteile zu nutzen und sich selbstbestimmt sicher in der digitalen Welt zu bewegen, braucht es Medien- und Digitalkompetenz. Dazu wurde der bundesweite Digitaltag ins Leben gerufen, der 2024 zum fünften Mal stattfindet und in diesem Jahr unter dem Motto „Erlebe Digitalisierung“ steht. Mit über 2.500 Aktionen in ganz Deutschland wird Digitalisierung live erlebbar gemacht, Vor- und Nachteile beleuchtet und gemeinsam über Chancen und Herausforderungen diskutiert. Bürgermeister und Digitalisierungsbeauftragter Eric Leiderer freut sich, dass Aschaffenburg von Anfang an beim bundesweiten Digitaltag dabei ist und sich mit einem umfangreichen Programm beteiligt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!