EFL-Beraterin Beatrice Otto in den Ruhestand verabschiedet

© Tobias Benzing | Beatrice Otto

Aschaffenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei einer Feierstunde in der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) Aschaffenburg ist die Diplom-Theologin Beatrice Otto, langjährige Beraterin der EFL Aschaffenburg, in den Ruhestand verabschiedet worden.

„Durch den Ruhestand verlieren wir mit Beatrice Otto eine fachlich hochqualifizierte, erfahrene und im Team äußerst geschätzte Kollegin“, betonte Stellenleiter Tobias Benzing. „In Vertretung meiner drei Vorgänger im Amt als Stellenleitung darf ich Dir von Herzen Danke sagen: für Dein Bewusstsein für Qualität, für Deine ruhige und besonnene Kommunikation sowie für Dein großes Engagement für Gruppenangebote und deine vielfältige Beratungsarbeit, die du in den über 30 Jahren hier in Aschaffenburg geleistet hast. Du wirst uns sehr fehlen!“ Otto absolvierte von 1989 bis1993 die Weiterbildung zur Ehe-, Familien- und Lebensberaterin. Anschließend war sie als Honorarmitarbeiterin an der EFL Aschaffenburg tätig, wechselte 2004 in die Festanstellung und erwarb mehrere Zusatzqualifikationen, zum Beispiel in Traumaberatung und Sexualberatung.

Neben der Beratung von Paaren, Familien und Einzelnen übernahm Otto immer wieder Präventionsangebote wie Paarkommunikationskurse, Stabilisierungsgruppen für Menschen mit Traumaerfahrung oder Trauernde. Sie gestaltete besondere Angebote für die Öffentlichkeit mit, darunter die ersten Aschaffenburger Paartage als Veranstaltungsreihe für Paare oder den Paar-Adventskalender mit täglichen Impulsen für die Beziehungspflege. Auf diözesaner Ebene und in Aschaffenburg prägte Otto die EFL-Arbeit auch strukturell durch ihre jahrelange Tätigkeit als Qualifikationsbeauftragte.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!