Neuer Vizepräsident der TH Aschaffenburg gewählt

Foto: TH Aschaffenburg

Aschaffenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Prof. Dr. Ivo Schäfer wird zum Sommersemester 2024 das Amt des Vizepräsidenten für Studium, Lehre und Internationales an der Technischen Hochschule übernehmen.

Die Mitglieder des Hochschulrates der TH Aschaffenburg haben am 7. Februar Prof. Dr. Ivo Schäfer zum Nachfolger für Prof. Dr. Holger Paschedag bestimmt. Paschedag tritt zum Ende des Wintersemesters 2023/2024 aus familiären Gründen zurück. Er war 2019 zunächst bis zum 30. September 2019, dann für drei Jahre gewählt und 2022 für weitere drei Jahre bis zum Ende des Sommersemesters 2025 im Amt bestätigt worden. Am 15. März wird Schäfer als neuer Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales für den Rest der Amtszeit seines Vorgängers, also bis zum 14. September 2025, zum Mitglied der Hochschulleitung.

Ivo Schäfer wurde im März 2004 für die Professur in den Lehrgebieten Personalwirtschaft und Organisation an die damalige Fachhochschule Aschaffenburg berufen. Hier hat er Lehrveranstaltungen in den Studiengängen „Betriebswirtschaft“, „Betriebswirtschaft und Recht“, „Internationales Immobilienmanagement“, „Digitales Immobilienmanagement“, „Mittelstandsmanagement“ sowie „Wirtschaftspsychologie“ übernommen. Im Rahmen von frühen Pilotprojekten sammelte Schäfer einschlägige Erfahrungen mit digitalen Lehrformaten. Außerdem engagiert er sich seit langem bei der Konzeption und Durchführung der jährlichen Erstsemesterbegrüßung sowie der Organisation von hochschulweiten Veranstaltungen wie dem Studieninfotag und dem Open Campus. Besonders wichtig ist ihm daneben die Pflege des Kontakts zu den internationalen Partnerhochschulen der TH AB. Professor Schäfer wirkte bisher in verschiedenen Gremien und Ausschüssen an der Hochschule mit, unter anderem im Fakultätsrat Wirtschaft und Recht (WR), in Berufungsausschüssen und als Mitglied der Evaluierungskommission WR.

Nach seinem Studienabschluss 1994 als Jahrgangsbester mit dem Diplom in Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin promovierte Schäfer „summa cum laude“ im Jahr 2000 an der Philipps-Universität Marburg. Das Thema seiner Dissertation lautete: „Rekrutierung von Topmanagern – Ein ökonomischer Erklärungsversuch“. Bis zu seiner Berufung an die Hochschule in Aschaffenburg sammelte der gebürtige Berliner und Vater von vier Kindern mehrere Jahre Berufserfahrung als Leiter Projektmanagement in einer der ältesten Personalberatungen Deutschlands in Frankfurt.

Foto: Die Hochschulleitung der TH Aschaffenburg in ihrer zukünftigen Zusammensetzung (v. l. n. r.): Prof. Dr.-Ing. Klaus Zindler (Vizepräsident Forschung und Transfer), Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth (Präsidentin), Prof. Dr. Ivo Schäfer (zukünftiger Vizepräsident Studium, Lehre und Internationales) und Dr. Heide Klug (Kanzlerin) 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!