Ehrenabend der Feuerwehren im Landkreis Aschaffenburg

Aschaffenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, den 02.02.2024, fand im Sport- und Kulturpark Hösbach der jährliche Ehrenabend für verdiente Feuerwehrleute des Landkreises Aschaffenburg statt.

Insgesamt 94 Feuerwehrfrauen und -männer erhielten von Landrat Dr. Alexander Legler das staatliche Ehrenzeichen für 25-, 40- oder 50-jährige aktive Dienstzeit. 20 Feuerwehrleute wurden gemeinsam vom stv. Verbandsvorsitzenden Peter Kernhof und den Kreisbrandinspektoren Otto Hofmann und Georg Thoma, die den erkrankten Kreisbrandrat Frank Wissel vertraten, mit einer Verbandsehrung ausgezeichnet. Kreisbrandinspektor Otto Hofmann begrüßte die anwesenden Vertreter aus dem Land-, Bezirks- und Kreistag.  Ebenso sprach Hofmann den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern beziehungsweise deren Stellvertretern im Saal ein herzliches Willkommen aus. Besonders begrüßte er den anwesenden Hausherrn des Sport- und Kulturparks, den Bürgermeister des Marktes Hösbach, Herrn Frank Houben.  Weiterhin wurden alle anwesenden Feuerwehrführungskräfte der Kreisbrandinspektion, des Kreisfeuerwehrverbandes und der anwesenden Feuerwehren und Feuerwehrvereine recht herzlich willkommen geheißen.

Nach dem Totengedenken folgte die Ansprache von Landrat Dr. Alexander Legler. Allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden dankte er persönlich für ihren allzeit verlässlichen und professionellen Einsatz.  Mit der alljährlichen Ehrungsveranstaltung wollen Freistaat und Landkreis insbesondere all den Kameradinnen und Kameraden ihren besonderen Dank sowie ihre besondere Anerkennung und Wertschätzung entgegenbringen, die auf mindestens 25, 40 und 50 Jahre aktive Dienstzeit blicken können und damit zugleich ihrem besonderen Ehrenamt in besonderem Maße Ausdruck verleihen und dieses auch nach außen sichtbar machen. Mit ihrem für alle unverzichtbaren ehrenamtlichen Engagement sind die Feuerwehrdienstleistenden immer auch Garanten für das Funktionieren der Gesellschaft, für den Zusammenhalt und das aktive Leben von Solidarität und Nächstenliebe.

Nach der Bayernhymne zeichnete Landrat Dr. Legler zusammen mit den Kreisbrandinspektoren die Feuerwehrleute für eine 25-, 40- oder 50-jährige aktive Dienstzeit mit den staatlichen Ehrenzeichen aus. 

Stadt Alzenau
Feineis Bruno  FF Albstadt  40 Jahre
Wissel Edwin FF Albstadt 50 Jahre 
Lehrian Frank  FF Alzenau  25 Jahre 
Emge Werner  FF Hörstein  50 Jahre 
Sticksel Ingo  FF Kälberau  25 Jahre 
Amberg Stefan  FF Michelbach  25 Jahre 
Hüttel Steffen  FF Michelbach  25 Jahre 
Amberg Thomas  FF Michelbach  50 Jahre 
Trageser Joachim  FF Michelbach  50 Jahre 
Trageser Michael  FF Michelbach  50 Jahre 
Krautgartner Christian  FF Wasserlos  25 Jahre 
Reinfurth Jennifer  FF Wasserlos  25 Jahre 
Gemeinde Bessenbach
Gadau Martin  FF Bessenbach  25 Jahre 
Hepp Robert  FF Bessenbach  40 Jahre 
Schlesinger Wolfgang  FF Bessenbach  50 Jahre 
Gemeinde Geiselbach 
Bergmann Rüdiger  FF Geiselbach  40 Jahre 
Gemeinde Glattbach
Paulson Sven  FF Glattbach  25 Jahre 
Englert Ralf  FF Glattbach  40 Jahre 
Markt Goldbach
Rußmann Sebastian  FF Goldbach  25 Jahre 
Schulte Petra  FF Goldbach  40 Jahre 
Koch Günther  FF Goldbach  50 Jahre 
Markt Großostheim 
Benkert Uwe  FF Großostheim  40 Jahre 
Moßdorf Christian  FF Großostheim  40 Jahre 
Peter Stephan  FF Großostheim  40 Jahre 
Petermann Manfred  FF Großostheim  40 Jahre 
Sommer Norbert  FF Großostheim  40 Jahre 
Steiner Michael  FF Großostheim  40 Jahre 
Mühlhans Dieter  FF Großostheim  50 Jahre 
Gemeinde Haibach 
Rückert Mario  FF Haibach  25 Jahre 
Fuchs Michael  FF Haibach  40 Jahre 
Kunkel Roland  FF Haibach  40 Jahre 
Schneider Roland  FF Haibach  40 Jahre 
Weber Thomas  FF Haibach  40 Jahre 
Gemeinde Heigenbrücken 
Herteux Marco  FF Jakobsthal  25 Jahre 
Krumbholz Peter  FF Jakobsthal  25 Jahre 
Gemeinde Heinrichsthal
Happ Thilo  FF Heinrichsthal  25 Jahre 
Heßler Thomas  FF Heinrichsthal  25 Jahre 
Markt Hösbach 
Gottfried Christian  FF Feldkahl-Rottenberg  25 Jahre 
Völker Silke  FF Feldkahl-Rottenberg  25 Jahre 
Mantel Alexander  FF Hösbach-Bahnhof  40 Jahre 
Stürmer Benedikt  FF Winzenhohl  25 Jahre 
Gemeinde Johannesberg
Fleckenstein Marcel  FF Johannesberg  25 Jahre
Kress Sebastian  FF Johannesberg  25 Jahre 
Dahlheimer Theo  FF Johannesberg  50 Jahre 
Hein Oswald  FF Johannesberg  50 Jahre
Gemeinde Kahl
Köhler André  FF Kahl  25 Jahre 
Reuß Alexander  FF Kahl  25 Jahre 
Tschich Peter  FF Kahl  50 Jahre
Gemeinde Karlstein
Baatwyk Robert  FF Karlstein  25 Jahre 
Engler Marcus  FF Karlstein  25 Jahre 
Gemeinde Kleinostheim
Kempf Christian FF Kleinostheim 25 Jahre
Weitz Michael FF Kleinostheim 50 Jahre
Gemeinde Krombach
Bott Wolfgang  FF Krombach  25 Jahre 
Pistner Ulrich  FF Krombach  25 Jahre 
Simon Marco  FF Krombach  25 Jahre 
Gemeinde Laufach
Grein Andreas  FF Laufach  40 Jahre 
Händeler Arnd  FF Laufach  40 Jahre 
Krasser Stefan  FF Laufach  40 Jahre 
Gemeinde Mainaschaff
Künstner Holger  FF Mainaschaff  25 Jahre 
Gemeinde Mespelbrunn
Stürmer Bernhard  FF Mespelbrunn  40 Jahre 
Hain Volker  FF Daxberg  40 Jahre 
Behl Dominik  FF Hemsbach  25 Jahre  
Busch Jürgen  FF Hemsbach  40 Jahre 
Kern Brian  FF Mömbris  25 Jahre  
Fischer Karlheinz  FF Mömbris  40 Jahre 
Koch Joachim  FF Mömbris  40 Jahre 
Griebel Daniel  FF Mömbris-Hutzelgrund  25 Jahre 
Griebel Florian  FF Mömbris-Hutzelgrund  25 Jahre 
Herbert Florian  FF Mömbris-Hutzelgrund  25 Jahre 
Kraus Jürgen  FF Mömbris-Hutzelgrund  40 Jahre 
Bozem Nicole  FF Niedersteinbach  25 Jahre
Karl Thomas  FF Niedersteinbach  40 Jahre 
Gemeinde Rothenbuch 
Edelmann Werner  FF Rothenbuch  40 Jahre 
Hasenstab Michael  FF Rothenbuch  40 Jahre 
Gemeinde Sailauf
Herbert Daniel  FF Sailauf  25 Jahre 
Beckmann Gunter  FF Sailauf  40 Jahre
Müller Eckhard  FF Sailauf  40 Jahre 
Schmitt Claus  FF Sailauf  40 Jahre
Markt Schöllkrippen 
Rosenberger Maximilian  FF Schneppenbach  25 Jahre 
Pfitzner Nicole  FF Schöllkrippen  25 Jahre 
Steigerwald Mathias  FF Schöllkrippen  25 Jahre 
Gemeinde Sommerkahl 
Becker Sebastian  FF Sommerkahl-Vormwald  25 Jahre 
Markt Stockstadt
Ohler Katharina  FF Stockstadt  25 Jahre 
Eckhardt Michael  FF Stockstadt  40 Jahre
Lerch Armin  FF Stockstadt  40 Jahre 
Bott Gerd  FF Stockstadt  50 Jahre 
Gemeinde Waldaschaff
Herbert Frank  FF Waldaschaff  25 Jahre 
Gemeinde Weibersbrunn
Anders Joachim  FF Weibersbrunn  25 Jahre  
Hein Johannes  FF Weibersbrunn  25 Jahre 
Noll Thomas  FF Weibersbrunn  40 Jahre 
Ruppert Albert  FF Weibersbrunn  40 Jahre 
Gemeinde Wiesen
Hefter Stefan  FF Wiesen  25 Jahre 
Steigerwald Tobias  FF Wiesen  25 Jahre 
Fleckenstein Klaus  FF Wiesen  40 Jahre 

Der stellv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Peter Kernhof, Kreisbrandinspektor Georg Thoma und Kreisbrandinspektor Otto Hofmann übernahmen im Anschluss die Verbandsehrungen für außerordentliche Verdienste im Feuerwehrwesen und hervorragende Leistungen im Einsatzdienst.

Lothar Trunk FF Weibersbrunn Bay. FW- Ehrenkreuz Gold
Torsten Eisert FF Kleinostheim Bay. FW-Ehrenkreuz Silber
Norbert Aulbach FF Hösbach Ehrenkreuz KFV Gold
Karl-Heinz Scholz FF Johannesberg Ehrenkreuz KFV Gold
Dieter Mühlhans FF Großostheim Ehrenkreuz KFV Silber
Jürgen Busch FF Hemsbach Ehrenkreuz KFV Silber
Rainer Friedmann FF Hemsbach Ehrenkreuz KFV Silber
Timo Dreger FF Hösbach Ehrenkreuz KFV Silber
Christian Strecker FF Laufach Ehrenkreuz KFV Silber
Andreas Waldschmitt FF Mömbris-Hutzelgrund Ehrenkreuz KFV Silber
Udo Grünewald FF Niedersteinbach Ehrenkreuz KFV Silber
Thomas Karl FF Niedersteinbach Ehrenkreuz KFV Silber
Rudolf Adam FF Weibersbrunn Ehrenkreuz KFV Silber
Fred Gellner FF Weibersbrunn Ehrenkreuz KFV Silber
Frank Ruppert FF Weibersbrunn Ehrenkreuz KFV Silber
Marcus Grimm Gemeinde Waldaschaff Ehrennadel KFV Gold
Michael Baumann Markt Hösbach Ehrennadel KFV Silber
Udo Weigandt Gemeinde Mainaschaff Ehrennadel KFV Silber
Marius Heck FF Feldkahl-Rottenberg Ehrennadel JFW KFV Silber
Jürgen Abt FF Mainaschaff Ehrennadel JFW KFV Silber

In Ihren Grußworten dankten die Landtagsabgeordneten Martina Fehlner, Prof. Dr. Winfried Bausback und Jörg Baumann den Geehrten für ihr Engagement um das Feuerwehrwesen. Mit einem Dank an den Musikverein Keilberg e.V. für die musikalische Umrahmung des Ehrungsabends und an die Freiwillige Feuerwehr Glattbach für die Bewirtung der Gäste, beendeten die Verantwortlichen des Kreisfeuerwehrverbandes den offiziellen Teil und luden alle Anwesenden zu einem kleinen Umtrunk und Imbiss ein.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!