Gültigkeit von Ausweisdokumenten vor Urlaubsreisen prüfen

QR-Code zur Terminvereinbarung im Ausländeramt

Aschaffenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Landratsamt erinnert alle Mitbürgerinnen und Mitbürger daran, rechtzeitig vor der Urlaubszeit zu Ostern und Pfingsten ihre Dokumente auf ihre Geltungsdauer zu prüfen - insbesondere die jeweiligen Aufenthaltstitel, wenn keine deutsche Staatsbürgerschaft bestehen sollte.

Ausländerinnen und Ausländer müssen bei grenzüberschreitenden Reisen einen gültigen Titel mitführen, der auch während des Auslandsaufenthaltes seine Gültigkeit nicht verliert. Aus der Erfahrung können sich gerade vor Urlaubszeiten Engpässe ergeben, so dass auch hierbei eine frühzeitige Antragsstellung beim Ausländeramt bedacht werden sollte. Kurzfristige Termine sind beim Ausländeramt nur in nachgewiesenen Notfällen über die entsprechende Option in der Online-Terminvergabe möglich. Privatreisen stellen keinen solchen Notfall dar.

Eine Fiktionsbescheinigung nach Paragraph 81 Absatz 3 Aufenthaltsgesetz - auch Erlaubnisfiktion genannt - reicht für Auslandsreisen nicht aus. Hingegen sind mit einer Fiktionsbescheinigung nach Paragraph 81 Absatz 4 Aufenthaltsgesetz - die Fortgeltungswirkung betreffend - Auslandsreisen möglich, soweit ein gültiger Nationalpass oder Reiseausweis mitgeführt wird. Die jeweilige Rechtsgrundlage ist in der Fiktionsbescheinigung vermerkt und kann dort nachgelesen werden.

Die Einreisebestimmungen für das Reiseziel finden sich auf den Websites der jeweils zuständigen Auslandsvertretungen. Für Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft finden sich Informationen auch auf der Website des Auswärtigen Amtes.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!