Die angeblichen Mitarbeiter berufen sich fälschlicherweise darauf, Vertriebsmitarbeiter der AVG zu sein und nutzen dies, um neue Stromlieferverträge zu verkaufen bzw. an Daten heranzukommen. Aktuell melden sich bei unserem Kundenservice wieder verstärkt verunsicherte Kundinnen und Kunden, welche von angeblichen AVG Mitarbeitern berichten, die ihren Zähler bzw. Anschluss überprüfen müssen. Die AVG will dafür sensibilisieren, grundsätzlich keine Mitarbeiter ohne Vorlage des Dienstausweises, ins Haus an den Zähler oder den Anschluss zu lassen. Die AVG weist außerdem explizit darauf hin, dass jeder AVG Mitarbeiter einen Dienstausweis besitzt und sich Mitarbeiter stets ausweisen. Wenn nicht, sollte zur Sicherheit immer nach dem Ausweis gefragt werden. Wer unsicher ist, sollte unbedingt unter 06021 391-333 nachfragen, ob es sich wirklich um einen Mitarbeiter der AVG handelt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!