Unter dem Motto „Gemeinsam für Klimaanpassung“ organisiert das Zentrum KlimaAnpassung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) die deutschlandweite WdKA. Diesmal ist auch die Stadt Aschaffenburg als Partner dabei. Rund um die Woche der Klimaanpassung gibt es Führungen, eine Autorenlesung und Vorträge. Mehr Infos unter www.aschaffenburg.de/umweltnews

Programm:

Freitag, 15. September, 19:00-20:00 Uhr

Lesung: Katja Diehl liest Autokorrektur Mit Schwung, Know-how und Kreativität macht Mobilitätsexpertin Katja Diehl Lust auf eine Gesellschaft, die gemeinsam eine attraktive und klimafreundliche Zukunft für alle baut – mit mehr Lebensqualität in Städten und auf dem Land. Gemeinsam mit Katja Diehl wollen wir die Frage diskutieren: Wie wollen wir leben? Das Thema Mobilität und Verkehr sind zentrale Themen der Aschaffenburger Stadtentwicklung. Mit den anstehenden Veränderungen sind immer auch Ängste und Sorgen verbunden. Gemeinsam wollen wir uns der Frage nähern: Was ist eine lebenswerte Stadt und wie hängen wir das Land nicht ab? WO Martinushaus, Treibgasse 26 in 63739 Aschaffenburg, WIE Die Veranstaltung ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Die Veranstaltung wird organisiert vom VCD Aschaffenburg-Miltenberg und unterstützt vom adfc – Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club, Weltladen für faires Handeln, Zum Goldenen Ochsen, Martinusforum und der Stadtbibliothek.

Sonntag, 17. September, 10:30-14:00 Uhr

Führung: Der Wald im Klimawandel – Das Totholz lebt! Erfahrt den Wald mit allen Sinnen und lernt den Lebensraum Totholz kennen. Unsere Baumarten sind vielfältig – lernt sie mit allen Sinnen kennen! Und auch, wenn sie umgestürzt und vermeintlich tot sind, bieten sie wichtigen Lebensraum für zahlreiche Arten. Wie muss ein zukunftsfähiger klimaangepasster  Wald aussehen? Welchen Beitrag können wir leisten, um unseren Wäldern zu helfen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhaltet ihr auf unserer Führung. WO Parkplatz Nordfriedhof, Strietwaldstr. 190 in 63741 Aschaffenburg. WIE Die Führung ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Bitte bis spätestens 13.09. bei Naturparkführerin Birgit Merget anmelden! 0179 4398392 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Zielgruppe: Erwachsene. Festes Schuhwerk erforderlich. Verpflegung für die Mittagspause mitbringen. Die Veranstaltung wird organisiert vom Naturpark Spessart e.V. und durchgeführt von Naturparkführerin Birgit Merget. 18. bis 21. September, jeweils um 15.30 – 17 Uhr und 18.30 – 20 Uhr

Aktionswoche: Dach- und Balkongärten vom XS bis XL Format – keine Fläche ist zu klein oder zu groß! Aktionswoche Gebäudegrün 2023 - Sei dabei! Die Aktionswoche zum Thema Gebäudebegrünung des Bundesverbandes Gebäudegrün (BuGG) geht im September in die zweite Runde und auch wir sind in unserer Region wieder dabei.

•           Dachbegrünung ist zu teuer, zu kompliziert, zu aufwändig? Wir räumen auf mit Fachjargon, Ängsten oder Vorurteilen.
•           Jeder Quadratmeter zählt: Auf Fensterbank, Balkon, Terrasse, Carport, Garage oder Dach stehen uns weit größere Potenziale zur Verfügung als es auf den ersten Blick erscheint.
•           Wie Mitmachen EINFACH geht - Wenn viele beitragen, entsteht Natur im Großformat von unschätzbarem Wert.

Wir möchten Mut machen, selbst aktiv zu werden, etwas für die eigene Gesundheit zu tun, mit den Händen zu gestalten und die Ergebnisse zufrieden zu genießen. Gerne greifen wir Fragen im anschließenden Erfahrungsaustausch auf. WO im Büro der Naturdachwelten GmbH, Benzstraße 2 in 63768 Hösbach. WIE Die Teilnahme an dem Impulsvorträgen ist kostenfrei. Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder über das Kontaktformular unter www.naturdachwelten.de/kontakt mit dem Stichwort „Aktionswoche 2023“. Die Veranstaltung wird organisiert von Eva Stenger der Naturdachwelten GmbH.

Sonntag, 08. Oktober, 11:00-18:00 Uhr

24. Regionaler Apfel Markt. „Most wanted“. Am 8. Oktober 2023 ist es wieder soweit – der Regionale Apfelmarkt jährt sich zum 24. Mal. Diesjähriger Veranstaltungsort ist die Stadt Aschaffenburg. Standesgemäß wird der 24. Regionale Apfelmarkt in Aschaffenburg um 11 Uhr mit der Begrüßung der Gäste durch Oberbürgermeister Jürgen Herzing und die Fränkische Apfelkönigin Leonie I. eröffnet. Wie jedes Jahr erwarten Sie zahlreiche Ausstellende mit Informationen, wunderbaren Apfelsorten und köstlichen Genüssen. Neben der Ausstellung unzähliger alter und neuer Apfelsorten, köstlichen Spezialitäten aus Apfel, Streuobst und regionalen Produkten gibt es spannende Informationen zu Anbau, Geschichte und Verarbeitung. Im Rahmen des 24. Regionalen Apfelmarktes in Aschaffenburg finden im vhs-Haus Begleitvorträge zu folgenden Themen statt:

- Auswirkungen des Klimawandels auf die Natur - Was können wir tun?
- Kulturerbe Streuobst - Bedeutung und Pflege
- Es lebe die Vielfalt! - Der Streuobstpakt und seine Fördermöglichkeiten
- Apfelsorten für den Hausgarten

Regionaler Apfelmarkt ist, wenn engagierte Akteure aus den Bereichen Erwerbsobstbau, Streuobst, Naturschutz- und Landschaftsschutz mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm rund um Apfel und Streuobst zeigen, dass Landschafts- und Naturschutz schmeckt und Spaß macht! WO Schloßplatz in 63739 Aschaffenburg. WIE Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Veranstaltung wird organisiert von der Stadt Aschaffenburg, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz und der Initiative bayrischer Untermain.

Freitag, 13. Oktober, 19:00-20:30 Uhr

Vortrag: Der Spessart – Betrachtungen eines Laubwald Ökosystems

Der Spessart ist mit seinen über 200 Quadratkilometern eines der laubwaldreichsten Mittelgebirge in Deutschland. Wir erkunden die unterschiedlichen Strategien der wichtigsten beiden Baumarten, der Buchen und der Fichten. Wir betrachten dabei faszinierende Anpassungen und Wechselwirkungen von Tieren und Pflanzen in diesem komplexen Waldökosystem. Dabei starten wir bei den Frühblühern, erkunden Kleinstrukturen am und im Stamm und enden in der Betrachtung von Störungen und dem Klimawandel. Prof. Dr. Volker Zahner ist Professor für Zoologie, Tierökologie, Entomologie an der Hochschule Weihenstephan, Stiftungsrat beim Bayerischen Naturschutzfonds, Naturschutzbeirat beim StMUG und Sprecher des wissenschaftlichen Beirats beim LBV. WO vhs-Haus, Luitpoldstr. 2 in 63739 Aschaffenburg. WIE Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich an. Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über Ausfall/Verschiebung. Die Veranstaltung wird organisiert von LBV Bayern und der vhs Volkshochschule Aschaffenburg.

Hintergrund: Die Woche der Klimaanpassung zeigt die Vielzahl und Vielfalt der praktischen Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen in Deutschland und macht sie sichtbar. Die Anpassung der Gesellschaft an die zunehmenden Folgen der Klimakrise ist eine große Herausforderung und Zukunftsaufgabe, die nur gemeinsam und auf allen Ebene bewältigt werden kann – daher sind alle Akteur*innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen und auf allen Ebenen aufgerufen, mit ihrem Wissen, Erfahrungsschatz und Engagement mitzuwirken. Ob vor Ort oder auch online, als Vortrag, Konferenz, Klimaspaziergang, Workshop, Webinar, Quiz - die Bedeutung der Klimaanpassung wird auf unterschiedlichsten Wegen vermittelt.

Alle Veranstaltungen der bundesweiten WdKA gibt es unter www.zentrum-klimaanpassung.de/wdka23. Informationen zur Anpassung an den Klimawandel in Aschaffenburg gibt es unter www.aschaffenburg.de/klimaanpassung.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!