Unter Vorwand in Wohnung gelangt - Trickdiebe geben sich als Handwerker aus

Stadtmitte
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Unter einem Vorwand haben sich dreiste Trickdiebe am Mittwochnachmittag Zugang zur Wohnung einer Seniorin verschafft.

Die Geschädigte informierte schließlich die Polizei, die nun ermittelt und dabei auch auf Zeugenhinweise hofft. Gegen 15:10 Uhr stand ein Mann vor der Wohnungstür der Seniorin in der Rhönstraße. Er gaukelte vor, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen und wurde daraufhin hereingelassen. Er begab sich mit der Seniorin ins Badezimmer. Vermutlich nutzte ein zweiter Tatbeteiligter die Situation, um ebenfalls in die Wohnung der Frau zu gelangen. Als der Betrüger die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Dame eine durchwühlte Schmuckschatulle fest. Ob auch etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen. 

Um weitere Erkenntnisse zu dem bislang noch unbekannten Täter und auch seinem unerkannten Mittäter zu erlangen, hofft die Kriminalpolizei Aschaffenburg nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen:

  • Wer ist am Mittwoch im Bereich der Rhönstraße auf verdächtige Personen aufmerksam geworden?
  • Wer hat dort Personen gesehen, die den äußeren Anschein eines Handwerkers erweckten?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1731 entgegen.

Das Polizeipräsidium Unterfranken rät: Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung! Trickdiebe sind erfinderisch und schauspielerisch begabt: Sie täuschen eine Notlage vor oder geben sich wie im vorliegenden Fall als Handwerker oder Amtsperson aus, um in die Wohnungen ihrer Opfer zu gelangen. Getäuscht und anschließend bestohlen werden häufig ältere Menschen. Informieren Sie daher auch Ihre Angehörigen. Haben Sie keine Scheu, im Zweifelsfall die Polizei zu rufen!


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!