Der Tatverdächtige konnte durch Beamte der Aschaffenburger Polizei noch am Nachmittag festgenommen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde der Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erlassen hat.  Gegen 12:50 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle ein Fahrzeugbrand mitgeteilt, der zügig durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Aschaffenburg gelöscht werden konnte. Es ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Im Rahmen der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat sich der Tatverdacht gegen einen 35-Jährigen Bekannten der Fahrzeughalterin erhärtet. Er konnte schließlich im Rahmen der Fahndung durch Beamte der Polizei Aschaffenburg am Nachmittag festgenommen werden. Am Fahrzeug entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hat in der Folge die Vorführung des Mannes beim Ermittlungsrichter angeordnet. Dieser erließ am Montag einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen vorsätzlicher Brandstiftung und Bedrohung gegen den 35-jährigen Tatverdächtigen. Er sitzt seither in einer Justizvollzugsanstalt ein.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!