Am Steuer des Fahrzeugs saß zum Unfallzeitpunkt ein 20-Jähriger, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Gegen ihn wird daher wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Gegen 00.45 Uhr war der Mann mit seinem Pkw in Richtung Kahl unterwegs, als er auf gerader Strecke links von der Fahrbahn abkam. Er überfuhr einen Grünstreifen sowie den angrenzenden Radweg, bis er schlussendlich gegen einen Maschendrahtzaun fuhr und auf einem Wiesengrundstück zum Stehen kam. Es entstand ein Sachschaden, der sich auf etwa 1.000 Euro belaufen dürfte. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Da bei dem 20-Jährigen ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,2 Promille ergab, veranlassten die aufnehmenden Beamten eine ärztliche Blutentnahme. Sie stellten auch den Führerschien des Mannes sicher und leiteten gegen ihn ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren ein. Sein Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken